Psychologie

Werlhof Claudia von, Die Diskriminierung der Matriarchatsforschung: Eine moderne Hexenjagd

- Claudia von Werlhof: Gewalt und Geschlecht
- Carola Meier-Seethaler: Die systematische Verunglimpfung der Matriarchatsforschung
- Christa Mulack: Die Matriarchatsforschung in der Diskussion. Eine Verteidigung
- Heide Göttner-Abendroth: „Verhindert sie mit allen Mitteln!“ Die Diskriminierung der modernen Matriarchatsforschug und ihre praktischen Folgen
- Charlene Spretnak: Wissenschaftspolitik und die Kampagne gegen Marija Gimbutas
- Joan Marler: Der Mythos vom ewigen Patriarchat. Eine kritische Antwort auf Cynthia Ellers: „Der Mythos von der matriarchalen Frühgeschichte“
- Kurt Derungs: Matriarchatsforschung und Diskriminierungsspirale

  • SC: 160 Seiten
  • Verlag: edition amalia
  • ISBN-10: 3905581213
  • ISBN-13: 9783905581218
  • Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 1,5 x 22 cm
Werlhof Claudia von, Die Diskriminierung der Matriarchatsforschung: Eine moderne Hexenjagd

CHF 7.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hill Lewis B., Der psychotherapeutische Eingriff in die Schizophrenie

Aus dem Vorwort: Dies Buch gibt meine gegenwärtige Auffassung über die sich bei der Psychotherapie der Schizophrenie ergebenden Möglichkeiten und Schwierigkeiten wieder. Diese Auffassung erwuchs aus fünfunddreißig Jahren psychotherapeutischer Praxis, die eine dreißigjährige Lehrtätigkeit einschlossen. Sowohl Praxis als Lehrtätigkeit erwiesen sich als Methoden meiner eigenen Weiterbildung. Die meisten der hier entwickelten Ideen stammen nicht von mir. Sie sind vielmehr ein Niederschlag all der Eindrücke aus den verschiedensten Quellen, die mir am brauchbarsten erschienen, um aus der Erfahrung eine praktisch verwertbare, in sich geschlossene Theorie zu entwickeln, die wiederum Grundlage einer sinnvollen Therapie ist. Indem ich sie hier wiedergebe, hoffe ich, dass sie dem weniger Erfahrenen nützliche Forschungsperspektiven eröffnet, bis er aus eigener Anschauung sein Arbeitsfeld kennen gelernt hat. Das Material, das diesem Buch zugrunde liegt, verdanke ich in allererster Linie jenen schizophrenen Patienten, die ihr Misstrauen mir gegenüber genügend überwunden haben, um mir etwas über sich selbst erzählen zu können.

  • Taschenbuch: 136 Seiten
  • Verlag: Verlag Dietmar Klotz GmbH
  • ISBN-10: 3880742928
  • ISBN-13: 9783880742925
  • Verpackungsabmessungen: 20,2 x 14,4 x 1 cm
Hill Lewis B., Der psychotherapeutische Eingriff in die Schizophrenie

CHF 9.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Behrens Ulrike, Das Rätsel Lernen: Eine subjektwissenschaftliche Untersuchung zur Konstruktion und Bedeutung des Lernens

  • Broschiert: 220 Seiten
  • Verlag: Focus Gießen
  • ISBN-10: 3883494917
  • ISBN-13: 9783883494913
  • Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 1,3 x 21,2 cm
Behrens Ulrike, Das Rätsel Lernen: Eine subjektwissenschaftliche Untersuchung zur Konstruktion und Bedeutung des Lernens

CHF 5.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Arnhold Yvonne, Das Prinz-Charles-Syndrom: Ein Leben in der Warteschleife des endlosen Erbens

Ein Leben in der Warteschleife des endlosen Erbens Dr. Yvonne Arnhold glaubt fest daran, dass eigentlich jeder ein Erbe ist, der von seinen Altvordern zumindest immer wieder mit irgendwelchen Weltanschauungen, Glaubenssätzen und oft geheimen Lebensaufgaben bedacht wird. Und je älter die Menschen werden, umso häufiger findet sich das Prinz-Charles-Syndrom , das Problem des Erbens, das immer weiter in die Zukunft rutscht.

  • Gebundene Ausgabe: 168 Seiten
  • Verlag: Verlag Kern, Bayreuth
  • ISBN-10: 3939478059
  • ISBN-13: 9783939478058
  • Größe und/oder Gewicht: 13,1 x 3,5 x 19 cm
Arnhold Yvonne, Das Prinz-Charles-Syndrom: Ein Leben in der Warteschleife des endlosen Erbens

CHF 7.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kreuzberger Norma, Aufmerksamkeitsverhalten in offener Lernsituation in der Sekundarstufe. Untersuchungen zur Öffnung von Unterricht am Gymnasium

  • SC: 235 Seiten
  • Verlag: Hänsel-Hohenhausen (30. August 2002)
  • ISBN-10: 382671217X
  • ISBN-13: 9783826712173
Kreuzberger Norma, Aufmerksamkeitsverhalten in offener Lernsituation in der Sekundarstufe. Untersuchungen zur Öffnung von Unterricht am Gymnasium

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Jaeggi Eva, Liebe böse Schwiegermutter

Eine schwierige Beziehung besser verstehen
• Ein neuer Blick auf ein altes Thema in der Familie
• Psychologisch scharfsinnige Analyse in erzählendem Ton
Sie lassen sich beim Vornamen nennen, wirken offen und unkompliziert: moderne Schwiegermütter. Was hat es fernab aller Klischees mit ihrer Rolle in der Familie von heute auf sich? Wie sehr greifen Schwiegermütter in das Paarleben ein – obwohl sie sich ja angeblich immer »raushalten«? Mit großer Souveränität beschreibt die renommierte Psychoanalytikerin Eva Jaeggi die Besonderheit einer häufig nicht unbelasteten Beziehung. Anhand von faszinierenden Fallgeschichten erklärt sie die psychische Dynamik innerhalb der Familie, die geheimen Verstrickungen zwischen Müttern, ihren Söhnen und Töchtern und den »neuen« Kindern. Anschaulich beschreibt sie die tieferen Ursachen von »unverständlichen Verhaltensweisen«, von Spannungen bis hin zu offenen Konflikten und erklärt, wie Veränderungen auch innerhalb von »komplizierten« Familien erfolgen können.
Das Paar und die Schwiegermutter – mit Scharfblick erklärt Eva Jaeggi die Facetten einer nicht immer einfachen Beziehung und bringt die wichtigsten Probleme auf den Punkt.

  • Gebundene Ausgabe: 159 Seiten
  • Verlag: Walter-Vlg
  • ISBN-10: 3530422037
  • ISBN-13: 9783530422030
  • 20,6 x 13,6 x 2 cm
Jaeggi Eva, Liebe böse Schwiegermutter

CHF 7.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Pease Allen und Barbara, Männer zappen und Frauen wollen immer reden

'Nach dem überwältigenden Erfolg von 'Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken' präsentieren Allan und Barbara Pease hier die treffendsten Wahrheiten über Männer und Frauen aus ihrem Bestseller. Peter Gaymann, einer der beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Cartoonisten, hat dieses witzige Geschenkbuch mit köstlichen Original-Zeichnungen versehen. '

  • Gebundene Ausgabe: 134 Seiten
  • Verlag: Ullstein Hardcover
  • ISBN-10: 3550084455
  • ISBN-13: 9783550084454
  • Verpackungsabmessungen: 21,2 x 15,8 x 1,6 cm
Pease Allen und Barbara, Männer zappen und Frauen wollen immer reden

CHF 7.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Froid Sigmund, Das Psychodschungelbuch

  • Broschiert
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3883492809
  • ISBN-13: 9783883492803
Froid Sigmund, Das Psychodschungelbuch

CHF 9.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Gehirnjogging für Kinder

Der bunte Rätselspass für kleine Ratefüchse

 

Knobeln, tüfteln, rätseln auf 400 farbigen Seiten

Spielerisches Gedächtnistrainig für clevere Kids ab 10 Jahren

Über 650 abwechslungsreiche und spannende Denkaufgaben in drei Schwierigkeitsstufen

Alle Lösungen im übersichtlichen Lösungsteil

 

Mit diesem bunten Denkaufgabenbuch können Kinder auf spielerische Art logisches Denken und Konzentrationsfähigkeit trainieren. Vor allem aber sorgen die über 650 spannenden und cleveren Rätsel für Abwechslung, Spaß und gute Laune.

 

 

kartoniert, farb. Abb.

400 Seiten, Format 16,4 x 23,4 cm

ISBN 978-3-625-13976-8

Gehirnjogging für Kinder

CHF 4.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Universelles Gedächtnistraining

Rätsel, Spiele und Experimente

 

»Universelles Gedächtnistraining« ist eine einzigartige Sammlung von klassischen Rätseln, Spielen und Experimenten zum Knobeln, Spielen und Nachbauen. 285 Streichholzspiele, die schönsten und berühmtesten mathematischen Spiele und 122 physikalische Kunststücke und Spielereien machen diesen Band zu einer unerschöpflichen Fundgrube und einem lehrreichen Spaß für Jung und Alt. Mit Lösungen, Erklärungen und zahlreichen Illustrationen.

 

592 S. HC

Universelles Gedächtnistraining

CHF 12.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Karl Marx, Das Kapital

Kaum ein theoretisches Werk hat die Welt so stark verändert wie Das Kapital von Karl Marx.
Marx zielte bei der Abfassung des Kapitals darauf, die zwanghafte Gesetzmäßigkeit der kapitalistischen Produktionsweise
zu entschlüsseln. »Sie wissen es nicht, aber sie tun es« - dieser Satz aus dem ersten Kapitel kann deshalb als Präambel des ganzen Werks gelesen werden, einem mit ebenso viel theoretischem Scharfblick wie akribischer Genauigkeit vorgetragenen Versuch, der Gesellschaft ein Bewusstsein ihrer eigenen materiellen Existenzgrundlage zu vermitteln.

Karl Marx (1818 – 1883) Der Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus entwickelte nach Lektüre der französischen Frühsozialisten, der britischen Nationalökonomen und des Materialismus von Ludwig Feuerbach Grundzüge seines philosophischen und ökonomischen Systems.

  • ISBN-13: 9783868201048
  • Einband: gebunden,
  • Seitenzahl: 784
  • Gewicht: 845 g
Marx, Das Kapital

CHF 14.50

  • verfügbar
  • wieder lieferbar in 6 - 10 Tagen1

Derungs Kurt, Der psychologische Mythos

Frauen, Märchen & Sexismus

Manipulation und Indoktrination durch populärpsychologische Märcheninterpretation: Freud, Jung & Co.


Im Ausverkauf von Mythen und Märchen betätigen sich vor allem populärpsychologische und esoterische Kreise. Auf diesem Psychomarkt, auf dem Märchen als "Lebenshilfe" verkauft werden, wird die Kultur des unkritischen und geschichtslosen Denkens gelehrt. Die Deutendende verwenden dabei einen meist schon patriarchal-überarbeiteten Text, auf den sie nun ihrerseits eine patriarchale Ideologie projizieren. Auf sanfte und oft unbeschwerte Art und Weise wird diese Manipulation in die unkritische Leserschaft hineingetragen, um dort die eigenen Anliegen weiterzugeben. Waren es früher meistens verschieden Überväter, so sind es heute besonders linientreue Töchter, die vielfach von Frau zu Frau diese Manipulationen kritiklos in ihren Deutungen weiter vermitteln. Doch gerade beim Thema "Wesen der Frau" oder vorpatriarchale Gesellschaften verraten sich die Deutenden, werden Widersprüche und Unzulänglichkeiten offenbar und zeigen sich die patriarchalen Denknormen.Es gilt daher, den psychologischen Mythos iedologiekritisch aufzulösen, um sich von dieser Seelenfalle zu befreien.


  • Broschiert: 206 Seiten
  • Verlag: edition amalia
  • ISBN-10: 3952076465
  • ISBN-13: 9783952076460

 

Derungs Kurt, Der psychologische Mythos

CHF 12.50

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Eva Jaeggi, Zu heilen die zerstossnen Herzen

Wir leben in einer Zeit des ‘Psycho-Booms’: Eine verwirrende Vielzahl von Therapieangeboten buhlt darum, die Leiden der Seele möglichst effektiv zu heilen. Doch ist dies ein Fortschritt? Wie steht es um die Wurzeln therapeutischer Praxis? Die bekannte Autorin Eva Jaeggi hat in jahrzehntelanger Tätigkeit als Therapeutin und forschende Psychologin die fünf Hauptrichtungen der modernen Psychotherapie selbst angewendet. In diesem Buch zeigt sie anhand eines Modellfalls die Unterschiede im Menschenbild der einzelnen Therapieschulen auf und plädiert eindrücklich dafür, die Lehre vom Trösten und Heilen keinesfalls dem Zeitgeist gehorchen zu lassen.


Jaeggi, Eva
Zu heilen die zerstoßnen Herzen. Die Hauptrichtungen der Psychotherapie und ihre Menschenbilder
320 Seiten, 122 x 187 mm, gebunden
ISBN 978-3-86647-577-9

Eva Jaeggi, Zu heilen die zerstossnen Herzen

CHF 9.90

  • bei uns leider ausverkauft

Marina Pilgram, Getrennt von uns selbst

Sexuelle Gewalterfahrungen in der Kindheit.

Einsichten und Heilung.

 

n diesem Buch habe ich meine Erfahrungen aus der Beratungsarbeit bei Wildwasser Marburg niedergelegt. Es ist für Frauen, die sich mit ihrer Geschichte auseinandersetzen und die sich auf den Weg ihrer persönlichen Heilung begeben wollen. Es ist auch für dieienigen, die sich in der beraterischen oder therapeutischen Arbeit mit sexueller Gewalt auseinandersetzen, und für Frauen, die ihr Leben erweitern und bereichern möchten.

Es ist ein Buch über Gewalt und es ist ein Buch über Achtung und Liebe. Es handelt von zwei konträren Wegen, die wir gehen können: der eine ist der Weg der Gewalt gegen uns selbst und damit der Weg des Getrenntseins und der andere ist der Weg der Liebe und damit der Weg zu einem ganzheitlichen Begreifen unserer selbst. Ich könnte auch sagen, der eine Weg ist derjenige des geringsten Widerstandes, der Weg, den wir alle kennen und den die meisten von uns - unabhängig davon, ob sie sexuelle Gewalt am eigenen Körper, an der eigenen Seele erfahren haben oder nicht - bisher gegangen sind: nämlich der Weg der weiblichen Opferschaft, des Aussteigens aus der Realität und der Abkehr von Verantwortung für uns selbst und unser Leben auf der Erde. Es ist der Weg des Schweigens und Duldens, und auch der Weg der Angst und des Leidens. Es ist der Weg, den mißbrauchte Mädchen und Frauen sehr gut kennen und den sie über viele Jahre beschritten haben und beschreiten.

In diesem Sinne handelt das Buch nicht nur von der Gewalt, die Täter einem Kind antun (Teil I), sondern auch von der Gewalt, die sich die Opfer in der Folge immer wieder selbst antun (Teil II).

Es handelt aber vor allem davon, wie das Muster von Gewalt verändert werden kann. Denn Heilung bedeutet, den Weg der Gewalt zu verlassen und damit den Kreislauf der Gewalt für immer zu beenden. Es bedeutet, sich der eigenen Größe bewußt zu werden und die eigenen Kraftquellen in sich zu entdecken und zu entfalten. Es bedeutet, sich auf den Weg zu sich selbst zu machen und sich damit die größte Chance für ein erfülltes und reiches Leben zu geben (Teil III).

Marina Pilgram (geb. 1957) war viele Jahre Mitarbeiterin bei Wildwasser Marburg. Neben der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit den Strukturen von sexueller Gewalt erarbeitete sie in der Arbeit mit Betroffenen ganzheitliche Wege der Heilung. Dabei sind größtmögliche Bewußtheit und Wachheit gegenüber den individuellen und kollektiven Strukturen und die Ablösung von überkommenen Wertekategorien zentrale Voraussetzungen für Transformation und Heilung.
Heute lebt die Kunstwissenschaftlerin und Malerin mit ihrer Familie im Odenwald. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Veranstaltungen und Workshops zur ganzheitlichen Energie- und Heilarbeit, Vorträge und Veröffentlichungen zu epocheübergreifenden und bewußtseinsgeschichtlichen Themen, eigene Ausstellungen in therapeutischen Einrichtungen und Galerien, sowie die Organisation von Kunstausstellungen und die Eröffnung von Vernissagen.

 

3-88349-483-6

238 S. SC

Pilgram, Getrennt von uns selbst
CHF 21.90

CHF 16.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Gustave LeBon, Psychologie der Massen

Gustave Le Bon (1841-1931) gilt als der Begründer der Massenpsychologie. Sein berühmtes Werk „Psychologie der Massen“ ist visionär.
Mit tiefem Gespür für kulturelle Veränderungen analysiert Le Bon Phänomen und Funktion der Massen.
Wie kommen Revolutionen zustande?
Wie geschieht es, dass sich Menschen einem Führer unterstellen und ihr Gefühl für moralisches Handeln verlieren?
Was ist die Charakterstruktur eines Führers der Massen?
Wie kann der Mensch trotz seines intuitiven Verständnisses für richtiges Handeln zum gewalttätigen Tier werden, das rücksichtslos zu unvorstellbarer Brutalität fähig ist?
Le Bon zeigt, dass ein Zeitalter der Massen stets ein Zeitalter grundlegender Umwandlungen ist. Immer dann, wenn eine Kultur ihrem Ende zustrebt, übernimmt die Masse die Herrschaft auf dem Weg hin zu einer neuen Ordnung.
„Psychologie der Massen“ ist ein zukunftsweisendes Buch, das dem Leser die Möglichkeit an die Hand gibt, sich auf das einzustellen, was kommt. Der realistische Ansatz Le Bons gibt sich keinen Illusionen hin: Die Masse organisiert sich selbst, und auch ihr Führer ist nur Teil ihrer Autopoiese. Einfluss auf sie gewinnt nur derjenige, der die Masse zu lesen versteht und sich ihr in einfacher Terminologie mit dramatischer Rhetorik anbietet.


Seitenzahl: 221
Format: 160 x 117 mm
Einbandart: Buch
Gewicht: 201 g

RaBaKa Publishing

9783940185075

Gustave LeBon, Psychologie der Massen
CHF 13.50

CHF 9.90

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Clemens Stephan Marti, Timiditas

„Timiditas: Versuch über die Angst“

 

Die raffiniert gedrehte Verfilmung eines Mordes unter der Dusche kann Zuschauer so weit bringen, sich nur noch schaudernd - oder für einige Zeit überhaupt nicht mehr - zu duschen. Die Aufschrift auf der Zigarettenpackung, dass Tabak tödlich wirken kann, hält kaum einen Raucher vom Rauchen ab. Mit anderen Worten: Angst ist schwer zu fassen, subjektiv und immer etwas sehr Merkwürdiges.

 

Angst lässt sich durch Worte und Vorstellungen erzeugen, ohne dass eine weitere, physische Bedrohung notwendig wäre. Warum?

Der Autor untersucht das in einem essayistischen Text, dem er den Arbeitstitel „Timiditas: Versuch über die Angst“ gab.

 

Das „Timiditas“-Experiment. Im vorliegenden Buch wird dieses beschrieben.

Akribisch klärt sein Verfasser ab, ob und wie Angstfreiheit überhaupt möglich ist und wohin sie führt.

 

Er erläutert mehrere Beispiele aus der Literatur (Freud, E.T.A. Hofmann, Stifter, Améry, Ball) und dem Film (Hitchcock), um dem Phänomen der Angst auf den Grund zu gehen. Zudem wird festgehalten, wie durch Askese und Mystik in allen Religionen Angstfreiheit erreicht werden will und so Ehrfurcht (lat.: Timiditas) vor der Angst entstehen kann.

 

Ein ungewöhnliches Buch, das den Leser zum Mit- und Weiterdenken verführt.

 

Über den Autor

Clemens Stephan Marti (1955) wurde in Luzern geboren. Ausbildung zum Buchhändler und Bibliothekar. Mit dem Illustrator seit über vierzig Jahren bekannt und befreundet. Mehrjährige Tätigkeit als Dozent für Wissenschafts- und Philosophiekunde an der Luzerner Buchhändlerschule. Lebt als freier Kinder- und Jugendbuchautor sowie als Klosterbibliothekar in Luzern.

  

Über den Illustrator

Peter Eberhard (1953) wurde in Rapperswil geboren. Seit 1964 in Luzern. Graphik-Ausbildung in Luzern und Zofingen. Ausstellungen im In- und Ausland. Fotograf, Maler, Zeichner, Videokünstler. Filmdokumentationen über Eva Zwimpfer (2007) und Charles Wyrsch (2010). Lebt als freier Kunstschaffender in Luzern. Bibliographie: KVS, 1991 ; Allg. Lex. der Kunstschaffenden (...), Nü./B., 1996 ; BLSK I, 1998 u.a. Online: Hompage E., 2001 ; Allgemeines Künstler-Lexikon : Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker (Bd. 31, S. 547), 2010 u.a.

 

Mit 11 Zeichnungen von Peter Eberhard

 

Einmalige Auflage von 150 Exemplaren,

vom Autor und Illustrator handsigniert.

138 Seiten. Gebunden, 148 x 210 mm

edition peer

978-3-905942-06-4



 

 

Marti, Timiditas
CHF 33.80

CHF 29.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Cornelia Brunner, Mein Weg zur Individuation

C.G. Jung als Bahnbrecher einer neuen Zeit


Den psychologischen Laien, denen Jungs Darstellungsweise vielleicht zu intellektuell und wissenschaftlich ist, schenkt Cornelia Brunner eine leicht verständliche, mit persönlichen Beispielen reich ausgestattete Einführung in das umfassende Werk des Begründers der ganzheitlichen Psychologie. Auf Brunners langes und erfülltes Leben ist der Begriff Individuation exemplarich anwendbar. Der Werde- und Heilungsprozess des Individuums vom Ich zum Selbst wird zur ergreifenden Autobiographie einer Frau. Immer wieder hat sie die Problematik von Anima und Animus reflektiert und zur praktischen Lebenshilfe für sich selbst und ihre Mitmenschen verarbeitet. Die Zürcher Psychotherapeutin erinnert sich in diesem Buch an Carl Gustav Jung. Über viele Jahre hinweg war sie in metaphysischen Fragen seine wahlverwandte Gesprächspartnerin.


Cornelia Brunner, geboren am 1. März 1905 in Zürich, hat die Psychologie C.G. Jungs nicht nur studiert, sondern erlebt und erlitten. Ab 1932 durfte sie an seinem "Englischen Seminaren" im Psychologischen Club Zürich teilnehmen. 1937 ging sie bei Jung in die Analyse. Während Jahrzehnten war sie seine intime Gesprächspartnerin. 1952 wurde sie Präsidentin des Psychologischen Clubs. Die Autorin ist verheiratet mit dem bekannten Chirurgen Werner Brunner, der 1974 in einer Notsituation als Präsident des Clubs einsprang und seit über sechzig Jahren am kreativen Schaffen seiner Gattin lebhaft Anteil nimmt.


133 S. HC

978-3907960868

Rothenhäusler Verlag

Brunner, Mein Weg zur Individuation
CHF 34.90

CHF 9.90

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Markus Waldvogel, Bilder der Bildung

 

«Kinder sind gut, wenn man sie lässt! Dieser Gedanke stösst an seine republikanischen Grenzen.» – «Oft wird über Schule gesprochen, als hätte man es mit den Kindern von einst zu tun.» – «Wer aus eigenem Antrieb weder liest noch schreibt, kann in einer anspruchsvollen Schule keinen Erfolg haben.» – «Exemplarisches Lernen ist ein Plastikwort». – «Die linksbürgerliche Bildungspolitik konnte nie über ihren Schatten springen: zu keiner Zeit konnte verhehlt werden, dass Leistung gefragt war.» – «Die Grundstudien an den Hochschulen sind oft nicht mehr in der Lage, seriös in die Breite eines Gebietes einzuführen.» – «Der Mythos von der Halbwertszeit des Wissens wirkt ausgesprochen kontraproduktiv.»

Schon ein paar Zitate aus dem ungewöhnlich freidenkerischen Essay machen deutlich: Hier wird von einem begeisterten Lehrer, Erwachsenenbildner und Publizisten ohne Rücksicht auf jegliche politische Mainstreams über Bildung geschrieben. Praxisnah und doch philosophisch, bedenklich, angriffig und ohne locker zu lassen.  

Sei es der neue Bildungszentralismus, das blosse Nützlichkeitsdenken, die gängige «Diplomitis» oder der grassierende Evaluationswahn: Bildungspolitische Trends werden unter die Lupe genommen, gewogen, oft als zu leicht befunden und gebrandmarkt als das, was sie sind: Moden ohne Tiefgang, Produkte eines falschen Gedanken von Chancengleichheit und Produkte einer staatlichen Regulationssehnsucht, die mehr an Strukturen glaubt als an gut ausgebildete Lehrpersonen. Aber auch das neoliberale Steckenpferd einer effizienten, abgespeckten «Schule» wird entlarvt: Es ist allzu offensichtlich, dass Gelder umverteilt werden sollen. Die verkürzten Bildungsgänge vorab im Tertiärbereich führen häufig dazu, dass sich Hochschulabgänger/innen, um im Markt bestehen zu können, teure Bildungsmodule kaufen müssen.
Schulen müssen (wieder) umfassend bilden dürfen. Sie dürfen nicht länger ein Tummelfeld für jene abgeben, deren sozialromantische Ideen in der Politik zu kurz kommen. Sie können auch nicht für alle Fragen der Familien- und Migrationspolitik gerade stehen. Und sie werden beileibe nicht besser, wenn sie sich am neoliberalen wirtschaftlichen Wertekorsett orientieren (müssen).
Damit Unterricht auf allen Ebenen wieder in erster Linie ein «Lernen an den Dingen und an sich selbst» bedeuten kann, braucht Bildung eine Vision, die über Strukturdebatten hinausgeht und den Mut, bildungspolitische Tabus wie das Verhältnis zwischen Elternhäusern und Schulen resp. Erziehung und Lehre anzusprechen.
Der Essay «Bilder der Bildung» könnte eine Gegenbewegung zur herrschenden und generalstabsmässig von oben nach unten organisierten Zentralisierungs- und Evaluationsmaschinerie im Bildungswesen einläuten. Nicht zuletzt, weil er sich wohltuend zwischen Stühlen und Bänken positioniert.

 

Markus Waldvogel arbeitet seit 1982 als Lehrer am Deutschen Gymnasium Biel, hat die Beratungsfirma Pantaris gegründet und einen Lehrauftrag (Philosophie) an der PH Bern.

 

96 S. SC

Brotsuppe Verlag

Waldvogel, Bilder der Bildung
CHF 19.80

CHF 5.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Marie-Jeanne Augustin, Neid, Neugier und weibliche Kreativität

Die zwei Gesichter des Neids - Neid und Neugier als Triebfeder weiblicher Kreativität. Dieses Buch geht dem weiblichen Neid, seinen Ursachen und seinen destruktiven Auswir-kungen auf das eigene Selbst und auf die Umwelt nach.

240 S., br., Format 11.5 x 18.3 cm (Königsfurt)

Verkaufspreis früher: 18.10Fr.

Augstin, Neid, Neugier und weibliche Kreativität
CHF 18.10

CHF 7.95

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Wolfgang Schmidbauer, Mythos und Psychologie

Wie ein roter Faden durchzieht dieses Buch die spannende Frage: Kann uns die moderne Tiefenspychologie, wie sie selbst stolz behauptet, zu einem besseren Verständnis der Mythen verhelfen, oder ist es nicht vielmehr die Mythologie, die uns Einsichten in Psychoanalyse und andere Therapieformen vermittelt?

9783497014811

298 S. HC

 

(Reinhardt) Verkaufspreis früher: 38.60Fr.

 

Schmidbauer, Mythos und Psychologie

CHF 9.95

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Heiri Steiner, Keine Angst vor der Angst

Vor 25 Jahren erschien dieser Band unter dem Stichwort «Angst» als unscheinbares Taschenbuch. Obwohl schon damals verantwortungsvolle Zeitgenossen auf seine Bedeutung hingewiesen hatten, ging es in der Taschenbuchflut der frühen sechziger Jahre unter. Nun erscheint es in einer erweiterten Neuausgabe unter dem Titel «Keine Angst vor der Angst».

Wenn je in einer Epoche die Angst dominiert hat, dann ist es zweifellsohne die unsrige! Heiri Steiners farbiges Bilderbuch und Jean Gebsers Text leisten einen höchst aktuellen Beitrag zum Verständnis der Angst und der Angste des modernen Menschen. Gleichzeitig erschliesst das leicht verständliche, optische Brevier individuelle Wege zur lösung des Problems. Im heutigen Zeitalter der Angst leiden wir unter begründeten und unergründlichen Angsten. Wir können einige Angste überwinden; der Urangst kann jedoch keiner entrinnen. AlsGegenpol zum Urvertrauen gehört sie zum Menschenleben, so wie der Schatten zum Licht gehört. Diese und andere befreiende Einsichten erfahren und erleben wir beim Betrachten und bei der lektüre des neuartigen Buches.

Vor dem Buch «Keine Angst vor der Angst» brauchen Sie, lieber Leser, keine Angst zu haben: Es ist kein gelehrtes wortreiches Sachbuch, vielmehr eine neuartige Verbindung von schöpferischer Kunst und klarem Wissen, die gleichzeitig das Herz, das Gemüt und den Geist anspricht.


(Rothäusler-Verlag Stäfa)


119 S. HC geb.

 

Steiner, Keine Angst vor der Angst
CHF 48.00

CHF 9.90

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Sibylla Breitenstein, Dialog

Kommunikation ist das Schlagwort schlechthin. Jeder kommuniziert mit jedem und mit den unterschiedlichsten technischen Hilfsmitteln.
Hat diese Art zu kommunizieren aber noch etwas mit Dialog zu tun?
Welche Bedeutung steckt in der Metapher von Goethe, dass das Gespräch erquicklicher als Licht sei?
Was ist unter dialogischer Haltung überhaupt zu verstehen?
Eignet sich die dialogische Haltung als Führungsinstrument?

Verlag: Informationslücke-Verlag
Einband: Paperback
Seiten: 64
ISBN: 978-3-9523521-6-8

Breitenstein, Dialog

CHF 12.90

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Jonas Ramin, Flirt-CD (Audio CD)

 

Format: Audio-CD 1. Auflage Laufzeit: 71 min. 

Mittels dieser Audio-CD erfahren Sie alles über die psychischen Befindlichkeiten im Moment des Flirtens bzw. der Annäherung zweier Menschen, die aufgrund ihrer hormonellen bzw. geistigen Haltung zu einander finden wollen. So ein Moment kommt nicht alle Tage vor, obwohl wir ständig neue Leute kennen lernen, bei denen diese Empfindungen nicht zustande kommen. Häufig kommen auch solche Gedanken erst Minuten, Stunden oder gar Monate später in den Sinn, wenn wir in unserem Unterbewusstsein unsere Erfahrungen verarbeiten. 
Hör-CD 100 Flirt-Techniken. Schenkst Du Dich mir? Neue Kontaktwege für Leute von heute. 100 Flirttipps. Hör-CD. 22 Kapitel Interaltionen zwischen den Geschlechtern. 
978-3-907633-00-7

Ramin, Flirt-CD
CHF 29.00

CHF 12.90

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Peter Butschkow, Lachtherapie

 

In den Kontaktanzeigen unserer Tageszeitungen wiederholt er sich immer wieder: Der Ruf nach Humor! Kein Wunder, denn das, was dort so heiß begehrt wird, ist die Heilkraft in jeder Beziehung. Lachen baut Stress ab, reduziert Ängste, setzt Glücksstoffe frei und entspannt Körper und Geist. Seit Psychologen und Therapeuten sich nun daran machen, diese launige Energie zu domestizieren und als Gesundheitsmittel zu veredeln, wimmelt es auf dem Markt von Fachlachern mit Lach-Ratgebern.
Dieses Buch aber kann mehr, es ist ein Buch über das Lachen zum Lachen. Ein richtiges Gute-Laune-Buch!
 
59 S. HC
 
früher 16.90
 
Butschkow, Lachtherapie
CHF 16.90

CHF 5.50

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Klaus Bolzano, Die Neidgesellschaft

Warum wir anderen nichts gönnen

 

Die Kirschen, die im Garten des Nachbarn wachsen, versprechen immer die süßesten zu sein. Wir neiden anderen Aussehen, Macht, gesellschaftliche Stellung, Besitz, und glückliche Beziehungen. Durch Nachahmung imitieren wir Verhaltensweisen und versuchen den gleichen Lebensstandard zu erreichen, um in die idealisierten Kreise zu gelangen. Dahinter steht stets das Ringen um Ansehen und Aufmerksamkeit. In diesem Buch erklärt der Autor die Ursachen für unseren Neid und das nachahmende Streben und öffnet uns mit vielen Beispielen die Augen für Situationen, in denen wir uns alle als Neider wiederfinden. 

Vieles was wir tun, ist, oft unbewusst, vom Neid getrieben. Besitz, Ansehen, Macht - wir begehren alles was nicht uns gehört. In diesem Buch - basierend auf der mimetischen Theorie des Literatur-Wissenschaftlers René Girard - erklärt der Autor mögliche Ursachen für das wahnhaft nachahmende Begehren, die schon in der Kindheit liegen.


Dr. Klaus Bolzano, geb. 22. Mai 1936 Wels/OÖ., ist Facharzt für Innere Medizin, war Primar der Internen Abteilung im Krankenhaus Spittal/Drau und führte eine eigene Praxis als Internist. Er habilitierte sich, beschäftigt sich intensiv mit philosophischen und theologischen Themen und hält Vorlesungen an verschiedenen Universitäten.

Gebunden mit Schutzumschlag, 152 Seiten
Format: 11,5 x 19 cm
Gewicht: 0,35 kg

 

978-3-901880-08-7

Bolzano, Die Neidgesellschaft

CHF 28.50

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Caper Robert, Seelische Wirklichkeit. Von Freud zu Melanie Klein

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Klett-Cotta /J. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger (2000)
  • ISBN-10: 3608942602
  • ISBN-13: 9783608942606
  • Größe und/oder Gewicht: 23 x 15,4 x 3 cm
Caper Robert, Seelische Wirklichkeit. Von Freud zu Melanie Klein

CHF 9.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Righetti Ruth, Die andere Sicht auf das Zürcher Sechseläuten - Männer, Frauen, Macht, Geschichte

Ausgerechnet im weltoffenen und trendigen Zürich geniessen altmodisch strukturierte Männerbünde wie die Zünfte hohes Ansehen und wird ein im Grunde diskriminierendes Fest wie das Sechseläuten vorbehaltlos gefeiert. Das macht stutzig und provoziert die Frage, weshalb dieser statische, durch und durch männlich geprägte Brauch in einer modernen Stadt einen so bedeutsamen Platz einnehmen kann. Dieses Buch untersucht den Zug der Zünfte am Sechseläutenmontag im Hinblick auf die Herrschafts- und Geschlechterverhältnisse. Die geschichtlichen und kulturellen Hintergründe sowie die Frauengeschichte werden kritisch beleuchtet. Der Gründung des Brauches aus dem 19. Jahrhundert wird dabei besondere Aufmerksamkeit zuteil. Das Ritual des Sechseläutens erweist sich als konstruierte Tradition. Dem Buch zugrunde liegt eine Diplomarbeit, welche die Autorin zum Abschluss des Lehrgangs 'Cultural & Gender Studies' an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich (HGKZ) geschrieben hat. Diese wurde ergänzt durch Beiträge zum Thema von Bundesrätin Micheline Calmy-Rey, Stadtpräsident Elmar Ledergerber und Polizeivorsteherin Esther Maurer. Das Thema Sechseläuten wird in diesem Buch methodisch und theoretisch aus der Sichtweise der Kultur- und Geschlechterforschung angegangen. Eine einzigartige Darstellung, denn bisher gibt es zum Zürcher Sechseläuten noch keine genderspezifische Literatur.

 

 

ISBN/EAN: 9783952310731

Seitenzahl: 120
Format: 22,5 x 17 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 270 g

Righetti Ruth, Die andere Sicht auf das Zürcher Sechseläuten - Männer, Frauen, Macht, Geschichte

CHF 24.80

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hug Doris, Brauchen Frauen Mauern? - Vernünftiger Umgang mit Frauen im Strafvollzug

„Jede Gesellschaft muss sich daran messen lassen, wie sie ihre ärmsten Mitglieder behandelt“. Willi Meurer, Aphoristiker und Publizist. Die von der Justiz abgeurteilten Frauen gehören zu diesen ärmsten Mitgliedern, zum einen weil das Strafwesen seit je im Argen liegt, andererseits weil Frauen noch immer nach männlich definiertem Rechtsmass beurteilt werden. „Dass das System der Gefängnisstrafe und die Zwangsarbeit keinen einzigen Verbrecher bessert, ist wohl selbstverständlich“. Fjodor M. Dostojewski, Aufzeichnungen aus einem Totenhaus. Es muss endlich ein Umdenken stattfinden, das den Weg zu einem vernünftigen Vollzug ebnet, weg vom reinen Bestrafen, hin zum selbstverantwortlichen Handeln. Es leuchtet ein, dass es dazu keiner Mauern bedarf. Ermutigen wir uns zu den ersten Schritten! Es wird nur gelingen, wenn die Gesellschaft und die ausführenden Organe im Gleichschritt gehen. Und wenn einige mutige Politiker sich dafür einsetzen.

 

 

ISBN/EAN: 9783952346204

Seitenzahl: 72
Format: 20 x 14 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 110 g

Hug Doris, Brauchen Frauen Mauern? - Vernünftiger Umgang mit Frauen im Strafvollzug

CHF 14.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Emmenegger Karl, Seelen in der Zerreissprobe

Volkspsychologie im Vormarsch

Mit "Seelen in der Zerreissprobe" gibt uns der bekannte Volkspsychologe Karl Emmenegger einen umfassende Einblick in die Arbeit und das Denken eines "Geistheilers". Er vergleicht die Volkspsychologie mit den Schulwissenschaften und der kirchlichen Seelsorge und weist eindrücklich auf den Zusammenhang zwischen der Bedeutung der heutigen Volkspsychologie und den Problemen der Menschen in unserer Wohlstandsgesellschaft hin. Die Zerrissenheit der Seele ist eine der wichtigsten Ursachen von Krankheiten. In dieser Verlorenheit sucht der Mensch nach einer neuen Geborgenheit.
Auf dem Hintergrund persönlicher Erfahrungen entwirft Karl Emmenegger eine eigene Form der Volkspsychologie, die den verunsicherten Menschen auf seinem Weg begleitet, eine neue Aufgehobenheit und Sicherheit zu finden. Der autor geht in diesem für jedermann leicht zugänglichen Buch der Frage nach, warum immer mehr Leute den scheinbar unzeitigen Helfer um Hilfe nachsuchen und legt seine Ansichten über das Geheimnis der Behandlung und Methode der Volkspsychologie dar.
Ein faszinierender Beitragzum Thema "Geistheilung".


Seitenzahl: 224
Format: 220 x 140 mm
Einbandart: Hardcover/Gebunden

9783858200488

Emmenegger Karl, Seelen in der Zerreissprobe
CHF 34.00

CHF 24.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1
Anne Stabrey, Wolke 9
CHF 24.50 CHF 5.00
Niemann Karl, Frei ab 40
CHF 14.90 CHF 7.90