Philosophie

Smith Adam, Wohlstand der Nationen

 

Mit seinem wegweisenden Hauptwerk 'Wohlstand der Nationen' legte der schottische Moralphilosoph und Wirtschaftstheoretiker Adam Smith (1723–1790) das Fundament für die moderne Nationalökonomie. Im festen Vertrauen auf eine sich selbst regulierende, harmonische Wirtschaftsordnung erläutert er überaus anschaulich die Grundzüge eines freiheitlichen Kapitalismus. Smiths kluge und auf Breitenwirkung angelegte Abhandlung wurde zahlreichen nachfolgenden Denkern zum Vorbild, darunter David Ricardo und John Stuart Mill.

  • ISBN-13: 9783730600184
  • Einband: gebunden,
  • Seitenzahl: 992
  • Gewicht: 777 g

CHF 14.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Thoreau Henry David, Vom Glück durch die Natur zu gehen

Der Gang durch die Natur als Heilmittel gegen die Unbilden der Zivilisation: Für den berühmten Autor von 'Walden' sind solche Streifzüge Akte der Reinigung von Körper und Geist. 'On Walking' ist ein ebenso lebenskluger wie stilistisch brillanter Essay.


ISBN/EAN: 9783730602973

Seitenzahl: 80
Format: 187 x 122 mm
Produktform: HC geb.

CHF 6.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Markus Hahn, Objektivität durch Asymmetrie

Die Identität der Ununterscheidbaren in relationalen Systemen

Auf der Suche nach objektiver Wahrheit wurde in den Wissenschaften das Prinzip der Relationalität populär: Gegenstandsbereiche gleich welcher Art werden als reine Beziehungsgeflechte beschrieben, nach dem Vorbild der Mathematik (diese Notwendigkeit entstand nicht zuletzt durch die Relativitätstheorie). Um Reales theoretisch zu erfassen, etwa um Dinge zählen zu können, braucht man ein Identitätsprinzip für Gegenstände. Das formal beste und einzig universelle ist die Identität der Ununterscheidbaren. In Verbindung mit dem modernen Strukturalismus führt dies aber zum geisterhaften Verschwinden realer Dinge in der Beschreibung, wenn beziehungsmäßig Symmetrie vorliegt. Objektive Beschreibungen erfassen also nur asymmetrische Strukturen korrekt. Manches Reale wird somit nicht objektiv erfasst.


21,6 x 15,8 x 4,8 cm

568 S.

9783868380361

Ontos Verlag



CHF 198.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Burghart Schmidt, Zeitökonomie des Individualismus

 

Hier wird eine neue Bruno-Interpretation vorgelegt, in der dieser als Vorläufer der großen Relativitätstheorie in der Wende zu unserem Jahrhundert sich zeigt, was auf Albert Einstein vorgreift.

 

96 Seiten, 17 x 24 cm
engl. Broschur
8 Abb.
ISBN 3-901190-22-8

 

CHF 24.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Wulfing von Rohr, Licht in der Stille

 

Ein Stundenbuch über den Tod und das Leben, über Lust und Schmerz, Sterben und Trauer, über Werden und Sein, Vergehen und Auferstehen, über den Umgang mit Leid und seine Überwindung und über den Weg zur ewigen Quelle der Liebe in uns. Ausgewählte Gedanken und Gedichte, Märchen und Mythen aus Kultur und Wissenschaft, aus Gesellschaft und Religion zum Thema Sterben, Tod und was danach kommt - in einen feinen Teppich von Lebensfragen und möglichen Antworten, universellen menschlichen Überlegungen und praktischen Übungen verwoben.

 

Urania Verlag
HC geb. 248 S.
9783908645788
CHF 23.60

CHF 5.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Tamas Notari, Law, Religion and Rhetoric in Cicero's Pro Murena

Marcus Tullius Cicero delivered his speech in 63 B.C. in defence of Lucius Licinius Murena, who was charged with election fraud (ambitus). The condemnation of Murena would have broken not only the commander’s political career, it would have driven the Republic into serious danger. In his statement of defense, it is not primarily the

 

personal merits of the competitors, Licinius Murena and Sulpicius Rufus — one of the most outstanding jurists of Roman Republic — that Cicero compares, it is their career, the commander’s, the jurist’s activity that he puts on the scales of public good, and provides a fairly humorous, witty assessment of these.

 

The present book aims to explore the historical background of Pro Murena, and to analyse it in terms of law, religion and rhetoric. Examining Cicero’s speech one cannot strictly separate the legal and philological questions, as in Rome legal and sacral images constituted an organic unit. The analogies and consequences that can be drawn from these, may lead to a better understanding of the structure of specific institutions of law and religion (e.g., legis actio sacramento in rem, conventio in manum and interpretatio iuris) and the way these are embedded in antique thinking and imagination.

 

200 Seiten, 16,5 x 24 cm
ISBN 978-3-939337-43-0

 

TABLE OF CONTENTS

Foreword 7

Preface 9

LEGAL AND RHETORIC BACKGROUND OF THE SPEECH 13

I. The historical background and structure of the speech 13

I. 1. The historical background of the oratio 13

I. 2. The structure of the oratio 17

II. Quaestio de ambitu 19

II. 1. The development of quaestiones 19

II. 2. Crimen ambitus 23

II. 3. The role of associations and clients in the elections 26

 

III. Career of Lucius Licinius Murena and the res militaris

in Corpus Ciceronianum 31

III. 1. Lucius Licinius Murena 31

III. 2. Res militaris in Corpus Ciceronianum 32

IV. Career of Servius Sulpicius Rufus and the iurisprudentia

in Corpus Ciceronianum 33

IV. 1. Servius Sulpicius Rufus 33

IV. 2. Iurisprudentia in Corpus Ciceronianum 39

V. The theory of the perfectus orator 43

VI. Humor as means of rhetoric in Cicero 49

VI. 1. The theory of humour in Corpus Ciceronianum 49

VI. 2. Humour and irony in Pro Murena 52

ON PRO MURENA 26–27 63

I. Manum conserere 63

II. Verbality as the cardinal point of ius sacrum 68

II. 1. The concept of fatum 68

II. 2. The dedicatio of the Ops Opifera Temple 70II. 3. The verbal aspect of the interpretation of

prodigium 72

II. 4. Parallels between excantatio and evocatio 73

III. Festuca and hasta 80

III. 1. Hasta and imperium 80

III. 2. Hasta Martis 87

III. 3. The fasces of the lictores as symbol of power 92

 

IV. Legis actio sacramento in rem as duellum sacrum 98

IV. 1. Paralells between legis actio sacramento and ius fetiale 98

IV. 2. Paralells between legis actio sacramento and ordalium

in Casina of Plautus 103

6

V. Engagement and Marriage 109

V. 1. On the forms of engagement 109

V. 2. Conventio in manum and marriage ceremonies 114

VI. De uxore in manu 123

VI. 1. Relation between the uxor in manu and the agnatio 123

VI. 2. The uxor in manu and the iudicium domesticum 125

VI. 3. Divortium and repudium 132

 

VII. Interpretatio, summum ius and aequitas 136

VII. 1. The term of interpretatio 136

VII. 2. Summum ius summa iniuria 140

VII. 3. De aequitate 147

 

CONCLUSIONS 153

ABBREVIATIONS 157

I. Abbreviations of Antique Sources 157

II. Bibliographical Abbreviations 162

INDEX SOURCES 173

EPITOMA 193

 

CHF 44.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Edgar Sommer, Ich glaube, also bin ich

 

Gebunden Ausgabe mit 109 Seiten
Format: 13 x 21 cm

Es geht hier um Glauben. Was ist Glauben, eigentlich? Es geht dabei nicht um ein vages Wissen. Glauben ist etwas ganz anderes.
Dafür werden Beispiele gegeben.
Etwa der Shintoismus, der "Weg der Götter", wo hochgradige Techniker in Japan glauben, dass ihr Kaiser von der Sonnengöttin abstammt. Sie untersuchen diesen Mythos jedoch nicht mit Wissen, denn Wissen hat hier nichts zu suchen. 
Dann geht es um den Unterschied zwischen transzendenten und immanenten Religionen. Fruchtbarkeitsreligionen sind immanent. Abstrakte Buchreligionen, wie das Judentum sind transzendent und vor allem der Islam ist absolut und transzendent, dem hier ein weiter Raum gewidmet ist. 
Es wird erzählt wie in Nairobi am Bett eines sterbenden Kindes der Medizinmann, der Hexer und der Pfarrer einträchtig sitzen.
Das Buch ist zwar essayistisch geschrieben, bezeichnet seinen Inhalt, wegen der prägnanten Kürze, jedoch als "Notizen".


Edgar Sommer hat vor seinem Sprachstudium Kunst studiert: Malerei bei Oskar Holweck und Fotografie bei Otto Steinert.

 

CHF 17.90

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Thomas Hans und Johannes Hattler, Der Appell des Humanen

Zum Streit um Naturrecht

 

Aller Streit um Naturrecht entzündet sich bei der Begründung universeller Normen für Moral und Recht. Die Rede von der Natur des Menschen steht heute vor allem wegen ihrer umstrittenen metaphysischen Implikationen und des daraus gefolgerten Widerspruchs zu den Grundüberzeugungen liberaler Demokratien in der Kritik. Ohne eine universelle Natur aber fehlt ein objektiver Maßstab für die Kritik ungerechten und die Setzung gerechten Rechts. Auch wenn Naturrecht immer verwiesen bleibt auf die Positivierung unter konkreten und historischen Umständen, von ihm hängt ab, ob Menschenwürde eine Fiktion ist oder Wirklichkeit, ob Menschenrechte bloße Wünsche bezeichnen oder gelten. Mit Beiträgen von Christoph Böhr, Johannes Hattler, Josef Isensee, Stefan Mückl, Tilman Repgen, Martin Rhonheimer, Manfred Spieker, Berthold Wald

 

About the editors

Hans Thomas, Dr. med., geb. 1937, Studium der Medizin und Philosophie, Direktor des Lindenthal-Instituts in Köln

Johannes Hattler, Dr. phil., geb. 1974, Studium der Philosophie und Soziologie, Wissenschaftlicher Referent am Lindenthal-Institut in Köln

 

ISBN: 978-3-86838-086-6
246 pp
Paperback

CHF 37.90

CHF 14.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Mary Margaret McCabe and Markus Textor, Perspectives on perception

Perception and its puzzles have given rise to philosophical reflection from antiquity to recent times: What do we perceive? How do we talk about what we perceive? What is the nature of our subjective experience? How can we talk about our subjective experience? In this book a distinguished group of philosophers addresses questions like these by drawing on historical and contemporary sources, illuminating the intersections between historical and contemporary philosophical discussion. They ask about the way things look; about how we can perceive a particular object (and no other); about self-perception; and about the nature and explanation of our phenomenal experience, and our talk about it. The book provides important new work in a central philosophical area.

177 S. HC

Ontos Verlag

 

früher 119.50

CHF 119.50

CHF 19.95

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kant - Aussprüche und Aphorismen

Kant für Leser, denen Kant lesen eigentlich zu schwer und mühsam ist: Das ist das Ziel dieser klugen Auswahl, die das Werk des großen Philosophen für Einsteiger zugänglich macht. Immanuel Kants Geist weht auch durch den pointierten Satz. Ein Beispiel? ‘Phantasie ist düster oder frei und unser guter Genius oder Dämon.’ Dieses Buch versammelt kantische Gedanken über das Wesen der Erkenntnis und den Sinn der Geschichte, über Religion und Erziehung, Kunst und Genie und die allgemeine ‘Menschen- und Lebenskunde’.

Kant, Immanuel
Kant - Aussprüche und Aphorismen
Richter, Raoul (Hrsg.)


288 Seiten, 122 x 187 mm,
gebunden
ISBN 978-3-7306-0149-5

CHF 11.50

CHF 9.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Aristoteles, Metaphysik

Das Ziel des Samens ist die Pflanze – denn diese ist im Samen potenziell enthalten und drängt in ihm zur Verwirklichung. Mit seiner Art, das Sein und die Natur jenseits ihrer sinnlichen Wahrnehmbarkeit zu deuten, schuf der antike Philosoph Aristoteles nichts Geringeres als die Grundlagen des abendländischen Denkens. Seine 'Metaphysik' zählt zu den wirkungsmächtigsten Theoriegebäuden der Weltgeschichte. Aristoteles entwickelte darin u. a. die Lehre vom immanenten Ziel (Entelechie) und die Lehre vom Sein (Ontologie). Damit gab er der Philosophie ihre bis heute zentralen Denkwerkzeuge an die Hand.


Aristoteles
Metaphysik
Übers.: Rolfes, Eugen
480 Seiten, 122 x 187 mm, gebundene Ausgabe
ISBN 978-3-7306-0215-7

CHF 11.90

CHF 7.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hess Markus Patrick, Is Truth the Primary Epistemic Goal? (Epistemische Studien)

This book is focused on a problem that has aroused the most controversy in recent epistemological debate, which is whether the truth can or cannot be the fundamental epistemic goal. Traditional epistemology has presupposed the centrality of truth without giving a deeper analysis. To epistemic value pluralists, the claim that truth is the fundamental value seems unjustified. Their central judgement is that we can be in a situation where we do not attain truth but something else that is also epistemically valuable. In contrast, epistemic value monists are committed to the view that one can only attain something of epistemic value by attaining truth. It was necessary to rethink the long-accepted platitude that truth is our primary epistemic goal, once several objections about epistemic value were formulated. The whole debate is instructive for understanding how the epistemic value domain is structured.


  • Gebundene Ausgabe: 165 Seiten
  • Verlag: Ontos Verlag
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3868380620
  • ISBN-13: 9783868380620
  • Größe und/oder Gewicht: 1,3 x 15,2 x 21 cm

CHF 25.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Mill Stuart, Über die Freiheit

Was ist soziale Freiheit? Wo endet die Freiheit des Einzelnen? Und wann darf der Staat das Freiheitsrecht des Individuums beschränken? In seinem brillanten Essay »Über die Freiheit« setzt sich der englische Philosoph und Ökonom John Stuart Mill (18061873) mit diesen und ähnlichen Fragen kritisch auseinander. Seine ungebrochen aktuelle These: Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo sie der Freiheit der anderen und damit dem Wohl der Allgemeinheit entgegensteht. Mills streitbare Schrift ist bis heute ein Schlüsseltext des politisch-philosophischen Liberalismus.

 

  • Gebundene Ausgabe: 191 Seiten
  • Verlag: Anaconda
  • ISBN-10: 3866474121
  • ISBN-13: 9783866474123
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 2,3 x 19,6 cm

CHF 5.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Wulf Christoph, Der Mensch und seine Kultur - Hundert Beiträge zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft des menschlichen Lebens

Was wissen wir am Beginn des dritten Jahrtausends vom Menschen, von seinem Verhältnis zu sich selbst und seiner Umwelt eigentlich zu sagen? Wie hat sich aus anthropologischer Sicht das Bild vom Menschen, das Bild von der Welt verändert? In diesem interdisziplinären Kompendium geht der Erziehungswissenschaftler Christoph Wulf gemeinsam mit einer Vielzahl renommierter Autoren verschiedener Fachrichtungen diesen drängenden Fragen nach. Mit Beiträgen u. a. von Silvia Bovenschen, Norbert Bolz, Jochen Hörisch, Friedrich Kittler, Gert Mattenklott und Jürgen Trabant.

 

  • Gebundene Ausgabe: 1160 Seiten
  • Verlag: Anaconda
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866475241
  • ISBN-13: 9783866475243
  • Größe und/oder Gewicht: 24,6 x 17,4 x 6,2 cm

CHF 14.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Fritz Frey, Die Informationslücke

Bevor wir wissenschaftlich zu denken beginnen, müssen wir uns Klarheit darüber verschaffen, wie Bewusstsein überhaupt zu Stande kommt. Damit beschäftigt sich die postmoderne Philosophie mehr und mehr. Dieses Buch versucht zur Grundlagendiskussion beizutragen.

 

Verlag: Informationslücke-Verlag
Einband: Paperback
Seiten: 163

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Franz Brentano, Schriften zur Sinnespsychologie

Thomas Binder (Herausgeber), Arkadiusz Chrudzimski (Herausgeber)


Der vorliegende zweite Band der „Veröffentlichten Schriften“ enthält die zwei Schriften Brentanos „Über ein optisches Paradox“, sowie „Zur Lehre von den optischen Täuschungen“, „Zur Lehre von der Empfindung“, „Von der psychologischen Analyse der Tonqualitäten in ihre eigentlich ersten Elemente“, und die „Untersuchungen zur Sinnespsychologie“. Eine Einleitung von Wilhelm Baumgartner eröffnet den Zugang zu den vorliegenden Schriften.



ISBN: 978-3-86838-054-5
224 pp
Hardcover


CHF 149.00

CHF 39.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Studies in Philosophical Inquiry

Collected Papers of Nicholas Rescher

 

A set of studies of various central problems in contemporary philosophy--particularly issues relating to the theory of knowledge and to philosophical inquiry itself (metaphilosophy).

206 S. HC
9783937202815
Ontos Verlag
CHF 128.00

CHF 29.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Andreas Vieth, Richard Rorty

His Philosophy under Discussion (Munster Lectures on Philosophy)


Without doubt Richard Rorty is one of the most honored, famous and disputed philosophers of our days. All over the world interest in his inspiring and provoking thoughts goes beyond the circles of academic philosophy. The present volume includes "The Brain as Hardware, Culture as Software" and "Philosophy-Envy" of Richard Rorty, papers presented by students of the philosophy department at university of Münster and Rorty's responses to and comments on them. Rorty's lecture has been publicly presented at the 8. Münstersche Vorlesungen zur Philosophie on may 26th 2004. The students presented their intensively prepared papers on the following day. The volume gives an overview of the main topics of his philosophy as well as a detailed analysis of central concepts. "The papers are of very high quality indeed, and the level of discussion during the day I spent with the students was equally high. I have never, in any university, encountered students who combined such detailed knowledge of my writings with such penetrating criticisms of my views." (Richard Rorty)


147 S. SC
9783937202716
Ontos Verlag
CHF 39.00

CHF 10.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Otto Neumaier, Clemens Sedmak und Michael Zichy, Philosophische Perspektiven

Beiträge zum VII. Internationalen Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie


Der VII. Internationale Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie war dem Thema "Gerechtigkeit: Auf der Suche nach einem Gleichgewicht" gewidmet, war aber darüber hinaus für Beiträge aus allen anderen Bereichen der Philosophie offen. Die Sektionsbeiträge dieses Kongresses finden sich in diesem Band. Das Buch weist einen deutlichen Schwerpunkt in "Gerechtigkeit" auf, ein Thema, das aus der Sicht verschiedener philosophischer Disziplinen beleuchtet wird. Daneben wird aber die Breite philosophischer Themen und die Vielfalt philosophischer Zugänge deutlich. So gesehen ist dieser Band eine Bestandsaufnahme von Philosophie im deutschsprachigen Raum Anfang des 21. Jahrhunderts. Fragen und Probleme der Philosophie werden ebenso deutlich wie die Landschaft philosophischer Teilbereiche.


586 S. HC

9783937202600

Ontos Verlag

CHF 106.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Meinrad Kuhlmann, The Ultimate Constituents of the Material World

In Search of an Ontology for Fundamental Physics


Today, quantum field theory (QFT)—the mathematical and conceptual framework for contemporary elementary particle physics—is the best starting point for analysing the fundamental building blocks of the material world. QFT if taken seriously in its metaphysical implications yields a picture of the world that is at variance with central classical conceptions. The core of Kuhlmann’s investigation consists in the analysis of various ontological interpretations of QFT, e.g. substance ontologies as well as a process-ontological approach. Eventually, Kuhlmann proposes a dispositional trope ontology, according to which particularized properties and not things are the most basic entities, in terms of which all other entities are to be analysed, e.g as bundles of properties. This book was chosen for the 2009 ontos-Award for research on analytical ontology and metaphysics by the German Society for Analytical Philosophy.


ISBN: 978-3-86838-072-9
274 pp
Hardback

Ontos Verlag

CHF 129.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Hans Rott and Vitezslav Horak, Possibility and Reality

Metaphysics and Logic

 

Philosophy has been called the science of the possible by philosophers as diverse as Christian Wolff and Bertrand Russell. The modal concepts of possibility and necessity, however, have proved to be ambiguous and recalcitrant to analysis, and their relation to the concept of reality have remained problematic up to the present day. Transcending the worn-out dichotomy between analytic and continental philosophy, this collection of papers takes a fresh look at the metaphysics and logic of possibility and reality, and illuminates them from a great variety of perspectives. Topics include the history of philosophy (from Greek antiquity to David Lewis) as well as the semantics of possible worlds; logic, mathematics and computer science as well as literature and the new media; forms of scientific as well as fictional discourse.

 

299 S. HC

9783937202242

Ontos Verlag

CHF 58.00

CHF 19.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Studies in Epistemology

Over the past forty years, Nicholas Rescher has carried on a series of investigations on epistemology which have issued in some dozen books ranging from "Hypothetical Reasoning" (1964) to "Epistemetrics" (2006) - as well as various articles on particular issues and problems. Ten of these are gathered together in the present volume, and combine to provide a panoramic overview of the methods and results of his work in the field.

 

184 S. HC

9783938793237

Ontos Verlag

CHF 49.00

CHF 19.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Markus Schrenk, The Metaphysics of Ceteris Paribus Laws

Philosophical Analysis


Universality is not sufficient to distinguish laws of nature from accidental regularities. A multitude of additional defining features have been suggested. Yet, once it is acknowledged that exceptionless universality is not the only criterion for lawhood it is possible to start questioning whether it is necessary. Markus Schrenk's The Metaphysics of Ceteris Paribus Laws takes this bold step and it's provocative conclusion is that existing theories - especially David Lewis's and David Armstrong's - are, in fact, strong enough to guarantee lawhood even if there are instances that do not conform to the laws. Schrenk also advances two novel theories for special science ceteris paribus laws. His unorthodox exploration has the potential to stimulate a new debate about laws, lawhood and exceptions. This work has received the Award for Furthering Research in Ontology of the German Society for Analytic Philosophy


Markus Schrenk: Markus Schrenk ist Junior Research Fellow und Lecturer am Worcester College der University of Oxford.
 
196 S. HC
9783938793428
Ontos Verlag
CHF 152.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Anna Sierszulska, Meinong on Meaning and Truth

A Theory of Knowledge (Phenomenology & Mind)


The study aims at exposing Meinong's ideas that may be of interest to analytic philosophers. It contains all the basic information concerning Meinong's theory of objects with a special focus upon 'objectives', which are Meinong's propositions. Meinong's theory of meaning and his epistemological views are discussed in detail. An outline of his conception of truth, which is classified as firmly realistic, is followed by a review of the critical works touching upon Meinong's epistemological ideas. Finally, Meinong's theory of objects is presented as inspiring the development of Meinongian logics, with his Aussersein as the prototype of an all-inclusive semantic domain. The issues considered include reference of terms and sentences as well as the general features of a Meinongian-style semantics.


262 S. HC
9783937202945
Ontos
CHF 129.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Tommaso Piazza, A Priori Knowledge

Toward a Phenomenological Explanation (Phenomenology & Mind)


The book sets out to analyze the notion of a priori justification and of a priori knowledge. The most influential explanations of the a priori within the contemporary analytic tradition are analyzed. It is shown that the theories which group around the notion of implicit definition ultimately entail that the propositions which can be known a priori are to be analyzed along conventionalist lines. It is argued that the notion of objective a priori knowledge requires a commitment to the existence of a faculty which is the source of and justifies that kind of knowledge. The existence and functioning of this faculty cannot be explained within a strictly naturalistic set of constraints. Attention to the phenomenology of justification (validation) both of observational and purportedly a priori statements however reveals that the naturalistic demands are based on an asymmetry thesis among perception (and credited genuine sources of justification) and rational insight which is false. Therefore it is argued that a corresponding symmetry thesis must be accepted, according to which rational insight should be regarded as a justification-conferring faculty. In the final part of the book it is argued that Husserl’s conception of the analytic/synthetic distinction, and of concept constitution, allow for an objective interpretation both of analytic and synthetic a priori knowledge.


ntroduction

1. A Priori, Analyticity, and Implicit Definition

Empiricism, Analyticity, and the A Priori
Reductive and Non-Reductive Conceptions of Analyticity
Implicit Definition, Logical Truth, and the Recalcitrant A Priori
Problems with Implicit Definition
BonJour’s Objection
Fodor and Lepore’s Objection
Horwich’s Objection
Hale and Wright’s defence of the traditional connection
Logic and Convention
Coda

2. Realism about Logic

Introduction
Logical Principles, Justification and Epistemic Relativity
Objective Truth
Resnik’s Attack
Wittgenstein on the necessity of ‘1 inch = 2.54 cm’
and logical inference
Dummett’s Objection
Rule Following considerations and the adoption of a convention
Summarising Remarks
Wright’s Attack

3. Objective Knowledge

Introduction
What the Tortoise Said to Boghossian
What Boghossian would say to the Tortoise
Rule-circular Arguments
The Side-Argument
Rejecting the Side-Argument
First Horn: Simple Internalism and Rational Insight
Second Horn: Epistemic Responsibility and the Lack
of Epistemic Irresponsibility
Realism, the A priori and Rational Insight
Boghossian’s Argument against Relativism
Epistemological Realism about Justification
Conclusion

4. Phenomenology and Rational Insight

Naturalism and Justification
Phenomenology, Justification, and Eidetic Seeing
Is Holism a Possibility for the Empiricist?
Intuition of Essences and the Analytic/Synthetic Distinction
Husserl’s Conception of the Analytic/Synthetic Distinction
Eidetic Variation
Passive synthesis and Concept Constitution
Knowledge of Reality and Conceptual Truth
Absolute vs Relative Objectivity
Are Conceptual Truths True?

Conclusion

References

 
139 S. HC
Ontos Verlag
978393720292
CHF 139.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Klaus Petrus, On Human Persons

There is no question: We are all persons. But what exactly are persons? Are we immaterial souls or Cartesian Egos which only contingently have bodies? Or are persons nothing over and above their bodies? Are they essentially or most fundamentally animals, evolved beings of a certain sort? Or are we something other or more than animals, namely constituted beings with a certain capacity that distinguishes persons from everything else? What is necessary, and what is sufficient, for an entity to be classified or (re-)identified as a person? What's the value of an analysis of such (biological or psychological) conditions? What does it contribute to our understanding of ourselves as free agents or as beings wanting to live their individual live? The essays collected in this anthology try to answer these questions. They are primarily concerned with the metaphysics of persons and the criteria of personal identity, but also touch on problems of the theory of action and of practical philosophy.


214 S. SC

9783937202310

Ontos Verlag

CHF 34.80

CHF 14.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Anna Strasser, Kognition künstlicher Systeme

In dieser Arbeit wird die Frage nach der Handlungsfähigkeit künstlicher Systeme im Schnittfeld von Philosophie und KI behandelt. Eine positive Antwort auf Seiten der Philosophie hat deren anthropozentrischer Handlungsbegriff verhindert. Daher wird unterhalb des philosophischen Handlungsbegriffes der Begriff einer Quasi-Handlung entwickelt, welcher die Möglichkeit bietet, zwischen verschiedenen Kategorien des Verhaltens künstlicher Systeme zu unterscheiden. Als wesentliches Kriterium werden hierzu Unterschiede in der Flexibilität des Informationensverarbeitungsprozesses zur Differenzierung verschiedener Verhaltensklassen vorgeschlagen. Dies führt auch zu einer Auseinandersetzung mit dem Begriff der Kognition und den verschiedenen Arten des Lernens.


191 S. HC

9783937202969

Ontos Verlag

CHF 127.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Olszewski Adam and Jan Wolenski and Robert Janusz, Church's Thesis After 70 Years

Church's Thesis (CT) was first published by Alonzo Church in 1935. CT is a proposition that identifies two notions: an intuitive notion of a effectively computable function defined in natural numbers with the notion of a recursive function. Despite of the many efforts of prominent scientists, Church's Thesis has never been falsified. There exists a vast literature concerning the thesis. The aim of the book is to provide one volume summary of the state of research on Church's Thesis. These include the following: different formulations of CT, CT and intuitionism, CT and intensional mathematics, CT and physics, the epistemic status of CT, CT and philosophy of mind, provability of CT and CT and functional programming.

 

551 S. HC

9783938793091

Ontos Verlag

CHF 148.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Christian Suhm, Wissenschaftlicher Realismus

Die Debatte um den wissenschaftlichen Realismus spielt seit einigen Jahrzehnten eine prominente Rolle in der Wissenschaftsphilosophie. In ihrem Mittelpunkt steht die Frage, ob die erfolgreichen Theorien der modernen Naturwissenschaften eine mindestens annäherungsweise wahre Beschreibung einer von uns unabhängigen physischen Wirklichkeit liefern. In der vorliegenden Studie wird der Versuch unternommen, eine Strategie zur Verteidigung des wissenschaftlichen Realismus zu entfalten, die einige der gängigen Einwände zu entkräften vermag. Die entscheidende Rolle kommt dabei der Ausarbeitung eines realistischen Beobachtungsbegriffs für die Naturwissenschaften zu. Des weiteren werden empiristische und konstruktivistische Gegenpositionen zum wissenschaftlichen Realismus kritisch untersucht.


367 S. HC

9783937202488

Ontos Verlag

CHF 124.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Nicholas Rescher, Studies in Value Theory

Since the late 1960's Professor Rescher has carried on a series of investigations in value theory in an endeavor to clarify the nature of values and the ways in which they impact on human affairs. This book collects together some dozen of these studies in a way that showcases the author's characteristic perspective on this important range of basic philosophy issues. It bring clearly to view the author's characteristic combinations of analytical accuracies within a broad luminative outlook.


170 S. HC

Ontos Verlag

CHF 112.00

CHF 19.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Studies in Metaphilosophy

While philosophers from Plato to Kant and beyond have discussed the mission and methodology of philosophy, this area of deliberation has only recently been acknowledged as a distinctive branch of philosophy as such, duly entitled metaphilosophy. There are, as yet, very few books on the subject so that the present volume joins a rather select group. Professor Rescher has published in the field for some thirty years and this book gathers together a representative sampling of his contributions. Taken together these pieces convey an instructive overview of the field, as well as vividly conveying their author's take on the key issues that constitute its problem domain.

 

218 S. HC

9783938793046

Ontos Verlag

CHF 131.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Studies in Philosophical Anthropology

The place of humans in nature's scheme of things and the conditions and circumstances of our existence have been at the forefront of philosophical deliberation since the very dawn of the subject. Over the past three decades, Rescher from time to time ventured into discussions of some of the key themes that crop up in this domain. A representative sampling of such papers are assembled in the present volume. He trusts that this collection will give some indication of the tenor of thought that characterises Rescher's approach to these philosophically crucial concerns.

 

163 S. HC
9783938793022
Ontos Verlag
CHF 98.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Timm Lampert, Klassische Logik

Einführungen mit interaktiven Übungen


Das Buch vermittelt die Grundlagen der Aussagen- und erweiterten Prädikatenlogik in 12 Lektionen. Neben Techniken zum Überprüfen der Schlüssigkeit von Argumenten bilden die Kunst des Formalisierens wissenschaftlicher Argumente und metalogische Fragen den Inhalt des Buches. Das Buch eignet sich in Verbindung mit begleitenden interaktiven Übungseinheiten und Klausuren, die über Internet zugänglich sind, sowohl zum Selbststudium als auch für Einführungskurse in die Logik. Die zweite überarbeitete Auflage erscheint in einem größeren und besser lesbaren Format.


381 S.

9783937202297

Ontos Verlag

CHF 49.00

CHF 10.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Ingvar Johansson, Ontological Investigations

An Inquiry into the Categories of Nature, Man and Soceity: An Inquiry into the Categories of Nature, Man and Society.... Modern Classics of Analytical Philosophy

This volume is devoted to problems within analytic metaphysics. It defends an ontology and theory of categories inspired by Aristotle, but revised in such a way as to be compatible with modern science. The ontology of both natural and social reality is addressed, starting out from the view that universals exist but only in the spatiotemporal world (immanent realism). In attempting to bring Aristotle's ontology up-to-date, the author relies very much on the thinking of Edmund Husserl, conceiving the cement of the universe as Husserlian relations of existential dependence and regarding intentionality as a non-reducible category in the ontology of mind. The work is thoroughly realistic in spirit, but large parts of it should nonetheless be of interest to conceptualists and nominalists, too.


9783937202426
21,6 x 16,2 x 4,1 cm
420 S. HC
Ontos Verlag

CHF 87.00

CHF 19.80

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Maria Pachalska and Michel Weber, Neuropsychology and Philosophy of Mind in Process

Essays in Honor of Jason W. Brown (Process Thought)


This volume celebrates the life achievements of Jason W. Brown, who, along with Jean Piaget, Heinz Werner, Alexander Luria and the Würzburg school, has significantly contributed to the development of a process-based theory of brain/mind capable of challenging the currently fashionable modularist or cybernetic approaches to understanding human thought and feeling. As a paradigm, Brown's microgenetic theory is thus applicable in both brain science (where Brown was inspired by the pioneering work of Schilder and Pick) and the philosophy of mind (where the influence of Bergson, Whitehead, Cassirer, and Merleau-Ponty can be seen). Essays with a range of focus as wide as Brown's expertise have been collected in such diverse areas as neuropsychology (microstructure of action, symptomatology, neuro-rehabilitation, neurolinguistics, locationism), theoretical psychology (consciousness, hypnosis, morphogenesis, personality development, psychoanalysis, Buddhist psychology, mysticism), and philosophy of mind (evolutionary epistemology, emergence/novelty/creativity, subjectivity, will and action, Whiteheadian process philosophy).



Michel Weber obtained his Ph.D. in Philosophy from the Université de Louvain (Belgium). He is the director of the Centre for philosophical practice "Chromatiques whiteheadiennes" (Brussels). In 2008-2009, he is visiting Professor at the New Bulgarian University (Sofia), Department of Cognitive Science and Psychology & Department of Philosophy and Sociology. He has published four monographs: La dialectique de l'intuition chez A. N. Whitehead (2005), Whitehead's Pancreativism (2006), L'épreuve de la philosophie (2008) and Eduquer (à) l'anarchie (2008). Maria Pachalska - Full Professor of Neuropsychology, Gdansk University; Clinical Consultant, Center for Cognition and Communication, New York. Author of numerous international publications. A leading advocate of microgenetic theory in neuropsychology. Editor-in-Chief of Acta Neuropsychologica, member of the Editorial Board of Aphasiology and Medical Science Monitor (both listed in Current Contents).


443 S. HC

9783868380101

Ontos Verlag

CHF 188.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Gerhard Preyer and Georg Peter, Philosophy of Mathematics

Set Theory, Measuring Theories, and Nominalism (Logos.Studies in Logic, Philosophy of Language)

 

One main interest of philosophy is to become clear about the assumptions, premisses and inconsistencies of our thoughts and theories. And even  for a formal language like mathematics it is controversial if consistency is acheivable or necessary like the articles in the firt part of the publication show. Also the role of formal derivations, the role of the concept of apriority, and  the intuitions of mathematical principles and properties need to be discussed.  The second part is a contribution on nominalistic and platonistic views in mathematics, like the "indispensability argument" of W. v. O. Quine H. Putnam and the "makes no difference argument" of A. Baker. Not only in retrospect, the third part shows the problems of Mill, Frege's and the unity of mathematics and Descartes's contradictional conception of mathematical essences. Together, these articles give us a hint into the relationship between mathematics and world, that is, one of the central problems in philosophy of mathematics and philosophy of science.
 
184 S. HC
9783868380095
Ontos Verlag
CHF 118.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Guido Bonino, The Arrow and the Point

Russel and Wittgenstein's Tractatus (Logos: Studies zur Logik, Sprachphilosophie und Metaphysik



The book aims at a comprehensive account of the relationship between Wittgenstein s Tractatus Logico-Philosophicus and Russell s philosophy as it developed between 1903 and 1918. The focus is on the central nucleus of theTractatus, i.e., on its ontology and the picture theory of language. On Russell s side, the multiple-relation theory of judgment has been chosen as the leading theme around which the presentation of several other issues is organized. Whereas the similarity between Russell s and Wittgenstein s problems is pointed out, the deep difference between their solutions is acknowledged, in particular with reference to the opposition between objects and names on the one hand, and facts and propositions on the other.

 

372 S. HC
9783938793954
Ontos Verlag

CHF 128.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Aleksander Kellenberg, Metaphysische Untersuchungen - Erster Teil, der Apfel

Alle bisherige Metaphysik geht davon aus, dass wir uns auf ein und denselben Gegenstand in verschiedener Weise intentional beziehen können. In dieser Annahme sieht Aleksandar Kellenberg ein Relikt der vorkritischen Auffassung einer an sich seienden Welt und also eine Ursache für diverse philosophische Probleme. Vor allem aber sieht er in ihr ein Hindernis für die Entwicklung eines adäquaten Gegenstandsbegriffs. Er unternimmt den Versuch, Gegenstände jenseits dieser Annahme zu definieren, und beantwortet dadurch die Frage: Was sollen wir unter den ontologisch grundlegenden Entitäten verstehen, damit unserem Interesse an diesen Entitäten gedient ist? Zugleich zeigt er auf, wie diese und weitere Was-soll-X-sein?-Fragen zu beantworten sind. Dabei behandelt er unter anderem Freges Rätsel, das Paradox der Analyse, die Analytisch-Synthetisch-Dichotomie, die Semantik der Prädikate, die Interpretation von Dispositionsaussagen, Probleme mit Universalien, die Antinomie der Identität sowie verschiedene Fragen der Ontologie im allgemeinen und der Theorie der Gegenstände im besonderen. 
 

471 S. HC

9783938793626

Ontos Verlag

CHF 158.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

George Meggle, Ethics of Humanitarian Interventions

Humanitarian Interventions – that sounds nice; much nicer than wars, bat-tles and use of military force. Foremost, the phrase makes you think of the delivery of sanitary goods, medication, of soup-kitchens. Here we are not supposed to think of interventions of this kind; we have to have humani-tarian interventions in mind which are humanitarian intervention-wars.

(I) At exactly what point is the use of military force a humanitarian intervention? What is the humanitarian aspect of those interven-tions? Their occasion? Their motive? Their alleged as well as their actual consequences?

(II) At exactly what point are humanitarian intervention-wars morally justifiable? Are they justifiable even if they are wars of aggression breaching international law?

And finally:

(III) Was the war which was presented to us as the paradigmatic ex-ample of a humanitarian-intervention-war, that is: the war in Kos-ovo in the spring of 1999 (with over 37,000 bombing missions), really justifiable as a humanitarian intervention? Many of us wanted to believe so at the time. Does our ex ante judgement hold today in an ex post reflection? And which lessons for the future should we learn from the success or failure of this humanitarian war?

These are the questions proposed in this book; therefore, it is concerned with problems of semantics (part I), problems of moral assessment (part II) and with the moral, legal and political conclusions we draw from our ex-periences with the war in Kosovo, our primary example of a humanitarian intervention (part III).

International experts in the areas of philosophy, international law, sociol-ogy and peace studies debated these questions vigorously for several days. This is the resulting volume.

With contribution from:
Rüdiger Bittner, Uwe Czaniera, Martin Frank, Johan Galtung, Dieter S. Lutz, Georg Meggle, Thomas Mertens, Seumas Miller, Olaf L. Müller, Aleksandar Pavkovic, Walter Pfannkuche, Miroslav Prokopjievic, Hajo Schmidt, Rudolf Schüssler, Reiner Steinweg, Ulrich Steinvorth, Ralf Stoecker, Michael Walzer, Véronique Zanetti,

Portraits

Georg Meggle: Georg Meggle, geboren 1944 in Kempten, ist Professor für philosophische Anthropologie und Kognitionswissenschaften an der Universität Leipzig und Honorarprofessor an der Universität Melbourne (Australien). Seine Arbeitsschwerpunkte liegen u. a. auf Terrorismus und Kommunikation.
 
391 S. HC
9783937202587
Ontos Verlag
CHF 128.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Fred Wilson, Acquaintance, Ontology, and Knowledge

Collected Essays in Ontology (Philosophical Analysys)



These essays bring together forty years of work in ontology. Intentionality, negation, universals, bare particulars, tropes, general facts, relations, the myth of the "myth of the given", are among the topics covered. Bergmann, Quine, Sellars, Russell, Wittgenstein, Hume, Bradley, Hochberg, Dummett, Frege, Plato, are among the philosophers discussed. The essays criticize non-Humean notions of cause; they criticize the notion that besides simple atomic facts there are also negative facts and general facts. They defend a realism of properties as universals, against nominalism; bare particulars; a (qualified) realism with regard to logical form; a Russellian account of relations; and an account of minds and intentionality, which is opposed to materialism, but is also a form of (methodological) behaviourism. In general, the ontology is one of logical atomism and empiricist throughout, rooted in a Principle of Acquaintance


21,6 x 15,7 x 5,6 cm

9783938793589

726 S. HC

Ontos Verlag

CHF 102.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Dialectics - A Classical Approach to Inquiry

A Classical Approach to Inquiry

 

Few ideas have played a more continuously prominent role throughout the history of philosophy than that of dialectic, which has figured on the philosophical agenda from the time of the Presocratics. The present book explores the philosophical promise of dialectic, especially in its dialogical version associated with disputation, debate, and rational controversy. The book's deliberations examine what lessons can be drawn to exhibit the utility of dialectical proceedings for the theory of knowledge in reminding us that the building-up of knowledge is an interpersonally interactive enterprise subject to communal standards. Table of Contents:
PREFACE
Chapter 1: Dialectical Processes: A General View
Chapter 2: Disputational Dialectics
Chapter 3: Cognitive Dialectics
Chapter 4: Methodological Dialectic
Chapter 5: Ontological Dialectic: The Hegelian Background
Chapter 6: Philosophical Dialectics
Chapter 7: A Brief History of Dialectic
REFERENCES
NAME INDEX

200 S. HC

21,3 x 15,5 x 2 cm

9783938793763

CHF 102.00

CHF 29.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Edward J. Khamara, Space, Time, and Theology in the Leibniz-Newton Controversy

In the famous Correspondence with Clarke, which took place during the last year of Leibniz’s life, Leibniz advanced several arguments purporting to refute the absolute theory of space and time that was held by Newton and his followers. The main aim of this book is to reassess Leibniz’s attack on the Newtonian theory in so far as he relied on the principle of the identity of indiscernibles. The theological side of the controversy is not ignored but isolated and discussed in the last three chapters, which deal with problems connected with the notions of omnipotence and omniscience.

Dr. Edward J. Khamara is a retired senior lecturer in philosophy who is currently honorary research associate at the School of Philosophy and Bioethics at Monash University, Melbourne.

157 S. HC

21,6 x 14,8 x 1,8 cm

9783938793268

CHF 98.00

CHF 10.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Issues in the Philosophy of Religion

Over the years Nicholas Rescher has published various essays on religious issues from a philosophical point of view. The chapters of the present volume collect these together, joining to them four further pieces which appear here for the first time (Chapters 3, 7, and 8). While these studies certainly do not constitute a system of religious philosophy, they do combine to give a vivid picture of a well-defined point of view on the subject-the viewpoint of a Roman Catholic philosopher who, in the longstanding manner of this tradition, seeks to harmonize the commitments of faith with the fruits of inquiry proceeding under the auspices of reason. Table of contents:
Preface
Chapter 1: ON FAITH AND BELIEF
Chapter 2: THE ONTOLOGICAL PROOF REVISITED
Chapter 3: RELIGION AND PRAGMATISM
Chapter 4: PROCESS THEOLOGY
Chapter 5: GOD'S PLACE IN PHILOSOPHY
Chapter 6: CAN A SCIENTIST BE SERIOUS
ABOUT RELIGION?
Chapter 7: DARWINISM AND THE INTELLIGENT
DESIGN IN THE CONTEXT OF THEISM
Chapter 8: AQUINAS AND THE PRINCIPLE
OF EPISTEMIC DISPARITY
Chapter 9: THOMISM: PAST, PRESENT, AND FUTURE
Chapter 10: RESPECT FOR TRADITION
Chapter 11: IN MATTERS OF RELIGION
Index of Names

 

117 S. HC

21,6 x 15,2 x 1,4 cm

9783938793701

Ontos Verlag

CHF 99.00

CHF 19.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Christian Kanzian and Edmund Runggaldier, Cultures. Conflict - Analysis - Dialogue

Proceedings of the 29th International Ludwig Wittgenstein-Symposium in Kirchberg



What can systematic philosophy contribute to come from conflict between cultures to a substantial dialogue? - This question was the general theme of the 29th international symposium of the Austrian Ludwig Wittgenstein Society in Kirchberg. Worldwide leading philosophers accepted the invitation to come to the conference, whose results are published in this volume, edited by Christian Kanzian Edmund Runggaldier. The sections are dedicated to the philosophy of Wittgenstein, Logics and Philosophy of Language, Decision- and Action Theory, Ethical Aspects of the Intercultural Dialogue, Intercultural Dialogue, and last not least to Social Ontology. Our edition include (among others) contributions authored by Peter Hacker, Jennifer Hornsby, John Hyman, Michael Kober, Richard Rorty, Hans Rott, Gerhard Schurz, Barry Smith, Pirmin Stekeler-Weithofer, Franz Wimmer, and Kwasi Wiredu.


431 S.

21,7 x 16 x 3,9 cm

9783938793664

Ontos Verlag

CHF 42.00

CHF 10.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Christian Kanzian and Muhammad Legenhausen, Substance and Attribute

The aim of this volume is to investigate the topic of Substance and Attribute. The way leading to this aim is a dialogue between Islamic and Western Philosophy. Our project is motivated by the observation that the historical roots of Islamic and of Western Philosophy are very similar. Thus some of the articles in this volume are dedicated to the history of philosophy, in Islamic thinking as well as in Western traditions. But the dialogue between Islamic and Western Philosophy is not only an historical issue, it also has systematic relevance for actual philosophical questions. The topic Substance and Attribute particularly has an important history in both traditions; and it has systematic relevance for the actual ontological debate. The volume includes contributions (among others) by Hans Burkhardt, Hans Kraml, Muhammad Legenhausen, Michal Loux, Pedro Schmechtig, Muhammad Shomali, Erwin Tegtmeier, and


  • Gebundene Ausgabe: 248 Seiten
  • Verlag: ontos (Juni 2007)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3938793686
  • ISBN-13: 9783938793688
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15,5 x 2,5 cm
  • Ontos Verlag
CHF 107.00

CHF 19.90

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Georg Gasser, How Successful is Naturalism?

Naturalism is the reigning creed in analytic philosophy. Naturalists claim that natural science provides a complete account of all forms of existence. According to the naturalistic credo there are no aspects of human existence which transcend methods and explanations of science. Our concepts of the self, the mind, subjectivity, human freedom or responsibility is to be defined in terms of established sciences. The aim of the present volume is to draw the balance of naturalism’s success so far. Unlike other volumes it does not contain a collection of papers which unanimously reject naturalism. Naturalists and anti-naturalists alike unfold their positions discussing the success or failure of naturalistic approaches. "How successful is naturalism? shows where the lines of agreement and disagreement between naturalists and their critics are to be located in contemporary philosophical discussion. With contributions of Rudder Lynne Baker, Johannes Brandl, Helmut Fink, Ulrich Frey, Georg Gasser & Matthias Stefan, Peter S.M. Hacker, Winfried Löffler, Nancey Murphy, Josef Quitterer, Michael Rea, Thomas Sukopp, Konrad Talmont-Kaminski and Gerd Vollmer.


  • Gebundene Ausgabe: 300 Seiten
  • Verlag: ontos (September 2008)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3938793678
  • ISBN-13: 9783938793671
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15,6 x 2,9 cm
  • Ontos Verlag
CHF 96.00

CHF 19.90

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Laid Addis and Greg Jesson and Erwin Tegtmeier, Ontology and Analysis

Gustav Bergmann (1906-1987) was, arguably, the greatest ontologist of the twentieth century in pursuing the fundamental questions of first philosophy as deeply as any philosopher of any time. In 2006 and 2007, international conferences devoted solely to Bergmann’s work were held at the University of Iowa in the USA, Université de Provence in France, and Università degli Studi Roma Tre in Italy. The papers in this volume were presented at the first of these conferences, in Iowa City, where Bergmann taught for nearly four decades after escaping from Europe, following the dissolution of the Vienna Circle of which he had been the youngest member. There are nine philosophical papers, reminiscences of three of his students, and a complete bibliography of his published writings.


  • Gebundene Ausgabe: 312 Seiten
  • Verlag: ontos (Juni 2007)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3938793694
  • ISBN-13: 9783938793695
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15,5 x 2,5 cm
  • Ontos Verlag
CHF 148.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Diana Abad, Keeping Balance

What is desert? The aim of this book is to give an analysis of this notion. Starting from Feinberg's seminal paper, the argument goes on to Chisholm, 18th-century British Rationalism, and Kant, who developed the concept of propriety that is the foundation of the concept of desert and the key to understanding it. Beyond the analysis, the concept of desert is applied to two problems of moral philosophy, punishment and moral residue, that can be solved only by means of this notion. Desert is an indispensable moral concept we do well to understand clearly and to incorporate into our moral practice.


  • Gebundene Ausgabe: 202 Seiten
  • Verlag: ontos (Juli 2007)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 393879318X
  • ISBN-13: 9783938793183
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15,5 x 2 cm
  • Ontos Verlag
CHF 114.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Pierfrancesco Basile and Leemon B. McHenry, Consciousness, Reality and Value

Timothy Sprigge has been a major player on the philosophical scene contributing to discussions as diverse as consciousness, the ontology of time, personal identity, animal rights, punishment, censorship and wider issues in metaphysics, ethics and the history of philosophy. He is, however, less well known for his own highly original system of metaphysics and ethics'a synthesis of Absolute Idealism, panpsychism and utilitarianism. The contributions gathered in this volume, written by philosophers of international reputation or by acknowledged scholars in their specialized fields of inquiry, engage themes in his metaphysics and ethics and provide a critical assessment of his ideas and arguments. In a concluding essay, Sprigge answers the most significant objections raised by his critics: the final result is an engaging dialogue on the perennial and most fundamental questions of philosophy.


  • Gebundene Ausgabe: 330 Seiten
  • Verlag: ontos (Juli 2007)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3938793716
  • ISBN-13: 9783938793718
  • Größe und/oder Gewicht: 21,3 x 15,5 x 2,8 cm
  • Ontos Verlag
CHF 122.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Benoît Bourgine et David Ongombe, Regards croisés sur Alfred North Whitehead: Religions, Sciences, Politiques

Les 31 mai, 1er et 2 juin 2006, la Faculté de Théologie de l'Université catholique de Louvain a organisé, en collaboration avec le Centre de philosophie pratique Chromatiques whiteheadiennes, un colloque international consacré à la pensée d'Alfred North Whitehead (1861-1947). Les échanges ont privilégié les aspects les plus actuels d'une pensée apte à rencontrer les défis contemporains. Rejoindre l'actualité de Whitehead tant en science et en philosophie qu'en théologie suppose de pratiquer une interdisciplinarité qui est au coeur de ses intuitions. Le dialogue entre scientifiques, philosophes et théologiens a permis d'apporter des précisions importantes sur la manière whiteheadienne d'appréhender les sphères en interaction de la religion, de la science et de la politique.


  • Gebundene Ausgabe: 236 Seiten
  • Verlag: ontos (Mai 2007)
  • Sprache: Französisch
  • ISBN-10: 393879352X
  • ISBN-13: 9783938793527
  • Ontos Verlag
CHF 128.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Markus Werning, Edouard Machery, Gerhard Schurz, The Compositionality of Meaning and Content: Volume I: Foundational Issues (Linguistics & Philosophy)

Representational systems such as language, mind or brain exhibit a structure that is widely assumed to be compositional, i.e. the semantic value of complex representations is determined by the semantic values of their parts. Dating back to the late 19th century, the principle of compositionality has regained wide attention recently. Since the way the principle has been dealt with differs largely across the disciplines, the aim of the two volumes is to conjoin the diverging approaches. They assemble a collection of original papers that cover the topic of compositionality from virtually all perspectives of interest in the contemporary debate. The well-chosen international list of authors includes psychologist, neuroscientist, computer scientist, linguists and philosophers.

 

  • Gebundene Ausgabe: 308 Seiten
  • Verlag: ontos
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3937202528
  • ISBN-13: 9783937202525
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 15,6 x 3 cm
CHF 142.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Reinhardt Grossmann, The Fourth Way: A Theory of Knowledge (Reprint Philosophy. Modern Classics in Analytical Philosophy)

Reinhardt Grossmann argues that a realistic ontology in regard to perceptual, physical, and mathematical objects can be combined with an empiricistic theory of knowledge. In the first part of the book he shows that the traditional distinction between primary and secondary qualities leads to idealism, while the common Cartesian conception of knowledge by way of ideas leads to scepticism. In order to avoid these twin scourges of modern philosophy, the authors argues for the existence of ordinary perceptual objects and explains how we know these objects directly through simple acts of perception. The second part of the book is concerned with the way in which we know what is in our minds. Grossmann maintains that this kind of knowledge is just as fallible as perception. In the third part the author concludes that logic, arithmetic, and set theory concern matters of facts and that we discover these facts empirically.


  • Gebundene Ausgabe: 312 Seiten
  • Verlag: ontos
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3937202900
  • ISBN-13: 9783937202907
  • Größe und/oder Gewicht: 24 x 16,2 x 3 cm
CHF 162.00

CHF 10.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Michael Eldred, Social Ontology

 

Recasting Political Philosophy Through a Phenomenology of Whoness


Freedom, value, power, justice, government, legitimacy are major themes of the present inquiry. It explores the ontological structure of human beings associating with one another, the basic phenomenon of society. We human beings strive to become who we are in an ongoing power interplay with each other. Thinkers called as witnesses include Plato, Aristotle, Anaximander, Protagoras, Hobbes, Locke, Adam Smith, Hegel, Marx, Schopenhauer, Heidegger, Schumpeter, Hayek, Schmitt, Ernst Jünger, et al.


About the Author
Michael Eldred, born in Katoomba, Australia in 1952, gained degrees in mathematics and philosophy at Sydney University, being awarded a Ph.D. in philosophy in 1984 with a dissertation aimed at rethinking the social theories of Marx (Kapital) and Hegel (Rechtsphilosophie). Numerous publications (also online) in the areas of political philosophy and phenomenology. Books published include Phänomenologie der Männlichkeit in 1999 and Kapital und Technik: Marx und Heidegger in 2000 (also in English and Chinese). He currently lives as a translator in Cologne.

 

ISBN: 978-3-938793-78-7 xiii, 688 pp Hardcover

Ontos Verlag

CHF 64.50

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Anselm Müller, Produktion oder Praxis

 

Philosophie des Handelns am Beispiel der Erziehung


Mit diesem Buch geht die analytische Handlungstheorie neue Wege. Statt den von Davidson vorgezeichneten Mustern zu folgen, knüpft der Autor an die aristotelische Unterscheidung von poiesis und praxis an, um die komplexen teleologischen Strukturen menschlichen Handelns zu untersuchen. Als überraschend ergiebiger Leitfaden erweist sich dabei der Begriff der Erziehung. Eine Fülle detaillierter Analysen zeitigt nicht nur anthropologisch und moralphilosophisch bedeutsame Resultate, sondern auch zeitkritische Folgerungen. "Wie im Bereich der Erziehung, so gewöhnen wir uns auch sonst daran, die Wirklichkeit unseres Handelns mit Kategorien des Hervorbringens zu überziehen und auch da nach Produkten zu suchen, wo es eigentlich um die Qualität des Lebens geht. Angesichts solcher Verirrungen fundamentale Strukturen und Ansprüche praktischer Vernunft erneut zu bedenken, ist heute vielleicht die vornehmste Aufgabe der Handlungsphilosophie."


428 S. HC

9783938793855

Ontos Verlag

CHF 72.50

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Fred Wilson, Body, Mind and Self in Hume's Critical Realism

 

This essay proposes that Hume's non-substantialist bundle account of minds is basically correct. The concept of a person is not a metaphysical notion but a forensic one, that of a being who enters into the moral and normative relations of civil society. A person is a bundle but it is also a structured bundle. Hume's metaphysics of relations is argued must be replaced by a more adequate one such as that of Russell, but beyond that Hume's account is essentially correct. In particular it is argued that it is one's character that constitutes one's identity; and that sympathy and the passions of pride and humility are central in forming and maintaining one's character and one's identity as a person. But also central is one's body: a person is an embodied consciousness: the notion that one's body is essential to one's identity is defended at length. Various concepts of mind and consciousness are examined - for example, neutral monism and intentionality - and also the concept of privacy and our inferences to other minds.


533 S. HC

Ontos Verlag

 

CHF 103.50

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Laird Addis, Ontology and Explanation

 

In this collection of papers by Laird Addis, published over approximately a quarter century, the main topics are the ontology of mind and the role of mind in the explanation of behavior. Addis defends a theory of natural signs, by which there is, in every conscious state including emotional states, an intrinsically intentional entity. He also argues that explanations of behavior by dispositional mental states, while not themselves causal explanations, presuppose the possibility of such explanations. The theory of dispositions is applied also to the theories of Chomsky and Freud. In broad strokes, Addis holds that, while there is a distinct realm of mental properties, behaviors admit of purely physical explanations.


290 S. HC

CHF 59.90

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rynkiewicz Kazimierz, Zwischen Realismus und Idealismus

 

Roman Ingarden (1893-1970) gehört zu den polnischen Philosophen, deren Leistung weltweit breite Anerkennung gefunden hat. Von Husserl hat er gelernt, wie phänomenologische Analysen durchzuführen sind. Trotz dieser Verpflichtung seinem Meister gegenüber hat Ingarden niemals Angst gehabt, scharfe Kritik an Husserl zu äußern, die sich nach vielen Jahren in eine reife ‚realistische’ Position umwandelte. Der Weg zu dieser realistischen Position ist durch Ingardens Auseinandersetzung mit dem transzendentalen Idealismus Husserls gekennzeichnet, also mit der These „Die reale Welt und ihre Entitäten werden als rein intentionale Gegenständlichkeiten aufgefasst, die in den Tiefen des konstituierenden Bewusstseins ihren Seins- und Bestimmungsgrund haben“.

 

Über den Autor

Dr. Kazimierz Rynkiewicz ist Privatdozent für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine Forschungsgebiete sind Phänomenologie, Ontologie, Ästhetik, Ethik und philosophische Anthropologie.

 

ISBN: 978-3-86838-006-4
ca. 669 pp
Hardcover

Ontos Verlag

CHF 149.00

CHF 19.95

  • bei uns leider ausverkauft

Robert Brandom, Analytic Pragmatist

Robert Brandom is one of the most renowned philosophers in the analytic tradition today. This volume contains his programmatic essay "Towards an Analytic Pragmatism", in which Brandom shows how analytic philosophy can broaden its perspective so as to incorporate important insights of pragmatism. In addition, this volume contains nine papers dealing critically with themes from Brandom's writings, ranging from his 1994 book Making it Explicit to Between Saying and Doing, last year's Locke Lectures. Finally, there are replies by Robert Brandom to these papers


194 S. SC

 978-3938793770

Ontos Verlag

 

CHF 35.50

CHF 10.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Mark Dibben and Thomas Kelly, Applied Process Thought I

 

Initial Explorations in Theory and Research
Concentrating mainly on the process philosophy developed by Alfred North Whitehead, this series of essays brings together some of the newest developments in the application of process thinking to the physical and social sciences. These essays, by established scholars in the field, demonstrate how a wider and deeper understanding of the world can be obtained using process philosophical concepts, how the distortions and blockages inevitably inherent in substantivist talk can be set aside, and how new and fertile lines of research in the sciences can be opened as a result.
About the editors Dr Mark R. Dibben is Associate Professor of Management and Deputy Head of the School of Business and Economics at Monash University Gippsland. He is Executive Director-elect of the International Process Network and a 'professor in residence' in the Centre for Process Studies at the Claremont School of Theology. He serves on the editorial boards of, amongst others, Process Studies and Philosophy of Management.
Professor Thomas A.F. Kelly, a native of Dublin, is Head of Philosophy at the National University of Ireland, Maynooth. He was educated at University College Dublin, from which he holds a First Class Honours MA, and the University of Fribourg, Switzerland, from which he holds a Doctorate summa cum laude. He is the author of Language, World and God: An Essay in Ontology, Dublin: Columba, 1996 and Language and Transcendence: A Study in the Philosophy of Martin Heidegger Karl Otto Apel, Bern: Lang, 1994. He was co-editor, with Philipp W. Rosemann of the University of Dallas, Texas, of Amor Amicitiae—On the Love that is Friendship: Essays in Medieval Thought and Beyond in Honor of the Reverend Professor James McEvoy. Leuven: Peeters, 2004. He also edited Between System and Poetics: William Desmond and Philosophy After Dialectic. Aldershot: Ashgate, 2006. He is the founder editor of the journals Yearbook of the Irish Philosophical Society and Maynooth Philosophical Papers. His research interest include philosophical theology and ontology.

 

ISBN 978-3-938793-75-6 ca.

389 pp
Hardcover

Ontos Verlag

CHF 65.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Christian Kanzian, Persistence

The problem of persistence is as old as the tradition of systematic ontology. How can we explain that the middle-sized standard objects of everyday life are regarded normally as remaining 'the same', even if they change their properties and their material constituents? The aim of this edition is to present new arguments, perspectives, and theoretical backgrounds concerning 'persistence': There is much more to consider than the classical distinction between 'endurantism' and 'perdurantism'. The volume includes contributions authored by S Barker, P Dowe, A Chrudzimski, P Grenon, B Smith, L Jansen, E J Lowe, U Meixner, K Miller, E Runggaldier, J Seibt and E Tegtmeier.

198 S. HC

Ontos Verlag

9783938793749


CHF 135.00

CHF 19.95

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Paul Weingartner, Omniscience

 

From a Logical Point of View
The aim of the book is to clarify the concept of omniscience. This is done first by discussing basic questions on omniscience (chs.1-12) and secondly by offering a theory of omniscience as an axiomatic system in which also a definition of omniscience is given (ch.13). The twelve chapters deal with questions like whether everything is true what God knows, whether GodŽs knowledge is bound to time, whether it concerns singular truths or only laws, whether it extends also to contingent future events ...etc. The book is neither a book about the existence of God nor about proofs for his existence. It is a book about the possibility of a consistent concept of omniscience which can be attributed to God. And it invalidates opposite claims and shows that they are based on wrong or very doubtful premises. The pros and cons at the beginning of each chapter represent different positions and objections which are clarified and discussed in the answer to the objections.
About the Author
Paul Weingartner, Ph.D. 1961 (Philosophy/Physics) Univ. of Innsbruck, Prof. of Philosophy 1971- (em.1999) Univ. of Salzburg and Institut fuer Wissenschaftstheorie. Honory Doctorate 1995 Marie Curie Univ. Lublin, Member of the New York Academy of Sciences. 10 books, 36 books edited, 150 articles. Guest professorships and guest lectures at more than 100 universities. Paul Weingartner is one of the most distinguished philosophers and logicians in German language countries. He has published many books and articles in the domains of philosophy of sciences, logic, ethics and philosophy of religion.


ISBN: 978-3-938793-81-7
188pp

Ontos

CHF 59.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Studies in Leibniz's cosmology

Leibniz's optimalistic cosmology is one of the most controversial-and least appreciated-sectors of his philosophical system. How can contingency figure in a context where all truth is seen as analytic? Why should the best of possibilities be realized? And how can omni-necessitation be averted if an omni-benevolent deity must create the best possible world? Moreover, how can this supposedly best of possible worlds contain so much suffering and evil? Then too, how can there be a best, anyway, seeing that anything can be improved upon? And how can a imperfect creature of limited intelligence possibly hope to fathom such cosmic mysteries? All these questions convey objections to Leibnizian ideas that have been made repeatedly over many years. In actual fact, however, Leibniz anticipated them all. The aim of the present book is to lend plausibility to how he set about it.
 
229 S. HC
Ontos Verlag
  • ISBN-10: 3938793228
  • ISBN-13: 9783938793220
CHF 115.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Studies in Idealism

A set of studies of various ideas and theories that play a key role in contemporary idealism and are important for the pragmatic idealism that Nicholas Rescher long was developing


191 S. HC

Ontos Verlag

9783937202808

 

 

CHF 114.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Studies in Metaphysical Optimalism

For about a decade Nicholas Rescher directed the University of Pittsburgh?s Center for Philosophy of Science and he has published instructive studies in this field since the 1950?s. Some dozen of the contributions to the field are published in the present volume, and they combine to illustrate his characteristic approach of blending empirical data with philosophical theorizing.
 
96 S. HC
9783938793213
Ontos Verlag


CHF 81.00

CHF 19.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Studies in the Philosophy of Science

Since Rescher's earliest publication of the middle 1950's in this field, the philosophy of science has constituted one focus of his interest and preoccupation. Some dozen of Rescher?s contributions to the field are published in the present volume, and they combine to convey his favored way of blending empirical data with philosophical theorizing.
 
273 S. HC
 
Ontos Verlag
9783938793206

CHF 131.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Value Matters - Studies in Axiology

For many years value theory has figured high on the agenda of my interests, a fact attested by Introduction to Value Theory published by Prentice Hall in 1969. This interest has continued in recent years inter alia, finding earlier expressions in the articles constituting chapters 2-4 of the present book. (See the footnotes for publication details.) The remaining six chapters are new, and combine to form overall a synoptic overview of fundamental issues in the theory of value.

CONTENTS: By the Standards of their Day; On the Import and Rationale of Value Attribution; Nomic Hierachies and Problems of Relativism; Is Reasoning About Values Viciously Circular?; Rational Economy and the Evolutionary Impetus; Evaluation and the Fallacy of Respect Neglect; Credit for Making a Discovery; Optimalism and the Rationality of the Real (On the Prospect of Axiological Explanation); The Revolt Against Absolutes in Twentieth Century American Philosophy


140 S.

3-937202-67-6

Ontos Verlag

 

CHF 104.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Wulf Kellerwessel, Wittgensteins Sprachphilosophie in den Philosophischen Untersuchungen

Bei der Studie handelt es sich um eine Paragraphen für Paragraphen erläuternde Interpretation der "Philosophischen Untersuchungen". Sie wendet sich an alle an Wittgensteins Philosophie Interessierte, insbesondere an Studierende und Schüler. Inhaltlich setzt sie einen Schwerpunkt auf die Sprachphilosophie. Didaktisch versucht sie, den Text Schritt für Schritt verständlich zu machen, und Wittgensteins - oft implizit bleibende - Auseinandersetzungen mit anderen philosophischen Positionen (der philosophischen Tradition und der analytischen Sprachphilosophie) deutlicher hervortreten zu lassen. Daher finden sich in der Studie weitergehende Erläuterungen, die einige bedeutsame philosophiekritische Konsequenzen der "Philosophischen Untersuchungen" herausstellen. Abgeschlossen wird der Text durch eine Zusammenfassung und eine Gegenüberstellung der Wittgensteinschen Sprachphilosophie mit bedeutsamen Konzeptionen anderer sprachanalytischer Philosophen.

  • ISBN-13: 9783868380323
  • Einband: gebunden,
  • Seitenzahl: 322
  • Gewicht: 420 g

Ontos Verlag

CHF 67.90

CHF 19.95

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Xavier Verley, La philosophie spéculative de Whitehead

La pensée de Whitehead a été abordée à partir de plusieurs perspectives, convergeant le plus souvent vers Procès et réalité. Cet ouvrage difficile, obscur parfois, reste un livre essentiel. Le danger est de croire qu'il est un centre à partir duquel on mesure l'écart par rapport aux autres livres. Ainsi Modes de pensée marque une étape nouvelle dans la conceptualisation du procès. Faut-il suivre l'ordre d'apparition des livres et procéder à leur examen linéaire ? Comment s'y prendre pour rendre compte d'une pensée, partie de problèmes mathématiques et s'achevant sur des problèmes concernant la valeur, la vie de la nature et Dieu ? Peut-on se fier à l'ordre temporel de publication ? Voici les principales questions que cette monographie s'attache à cerner

 

  • ISBN-10: 3-938793-65-1
  • ISBN-13: 9783938793657
  • Einband: gebunden,
  • Seitenzahl: 446
  • Gewicht: 760 g
  • Sprache(n): Französisch
  • Ontos Verlag

 

CHF 173.90

CHF 19.95

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Ulrich Frey, Der blinde Fleck

Wir machen immer wieder Fehler, auch in der Wissenschaft. Diese Arbeit zeigt, daß Wissenschaftler bestimmte Denkfehler kaum vermeiden können verblüffenderweise unabhängig von Disziplin oder Epoche. Woher kommt dieser blinde Fleck ? Und kann man vielleicht doch etwas dagegen tun? Die durch die Kognitionspsychologie erforschten häufigsten Fehler werden in Fallstudien aus Physik, Biologie, Medizin und Psychologie nachgewiesen und ihre Ursachen wissenschaftstheoretisch analysiert die Strukturgleichheit ist erstaunlich.Rezension: Die Arbeit behandelt ein originelles Thema auf originelle Weise. Es ist einfach ernüchternd zu lesen, wie dieselben Fehler wieder und wieder gemacht werden. Die zahlreichen Fallstudien sind äußerst sorgfältig erstellt und unglaublich materialreich. Prof. Dr. Dr. Gerhard Vollmer

332 S. HC

9783938793510

Ontos Verlag.

 

Früher 149.00

CHF 149.00

CHF 19.95

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Rescher Nicholas, Studies in the History of Logic

It must be acknowledged that the essays presented here do not constitute a systematic account of any sort but represent occasional forays. Some deal with matters that happened to evoke Rescher?s interest, others grew out of a chance encounter with a text he deemed to be of particular value. Throughout, challenges of the work itself more than compensated the author?s efforts. Logic has always been of crucially important concern to philosophers. Rescher's own involvement with the history of logic goes back to his work on Leibniz in the 1950?s (represented by Chapter 8 of the present book). Thereafter, during the 1960's he devoted considerable effort to the contributions of the medieval logicians of the Arabic-using world (here represented in Chapters 2-6). Moreover, Rescher have from time to time returned to the area to look at some aspects of the more recent scene, as Chapters 8-9 illustrate. In some instances the present essays have been overtaken by subsequent events?events which in fact helped to promote.

Beschreibung

It must be acknowledged that the essays presented here do not constitute a systematic account of any sort but represent occasional forays. Some deal with matters that happened to evoke Rescher's interest, others grew out of a chance encounter with a text he deemed to be of particular value. Throughout, challenges of the work itself more than compensated the author's efforts.
Logic has always been of crucially important concern to philosophers. Rescher’s own involvement with the history of logic goes back to his work on Leibniz in the 1950's (represented by Chapter 8 of the present book). Thereafter, during the 1960’s he devoted considerable effort to the contributions of the medieval logicians of the Arabic-using world (here represented in Chapters 2-6). Moreover, Rescher have from time to time returned to the area to look at some aspects of the more recent scene, as Chapters 8-9 illustrate.
In some instances the present essays have been overtaken by subsequent events—events which in fact helped to promote. This is true in particular in chapter 6's work on Arabic work regarding temporal modalities, which was instrumental in evoking the important contributions of Tony Street of Cambridge University.

189 S. HC

9783938793190

Ontos Verlag

CHF 98.00

CHF 19.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Martina Fürst, Wolfgang Gombocz , Christian Hiebaum, Gehirne und Personen

Mit den jüngsten Fortschritten in der Hirnforschung haben einige der klassischen Fragestellungen der Philosophie wieder neue Aktualität erhalten und das Interesse einer breiteren Öffentlichkeit auf sich gezogen. Kontroversen wurden vor allem durch manche weit über das Gebiet der Neurophysiologie hinausreichende Schlussfolgerungen prominenter Forscher ausgelöst. Die Diskussion wird aber nicht nur in den Disziplinen der Metaphysik, der Ontologie und der Erkenntnistheorie geführt. Auch Handlungstheorie, Ethik und Sozialphilosophie sehen sich erneut szientistischen Herausforderungen gegenüber. Die in diesem Band versammelten Beiträge sollen einen Eindruck von der Vielfalt der Probleme und Argumentationslinien verschaffen.

 

  • 408 Seiten
  • Verlag: Ontos (15. Dezember 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868380140
  • ISBN-13: 978-3868380149
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15,6 x 3 cm

Ontos Verlag

CHF 151.60

CHF 19.95

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Bruno Langlet and Jean-Maurice Monnoyer, Gustav Bergmann

The texts of the book are concerned with G. Bergmann's open and new problems and their active role on issues in contemporary metaphysics, like the ontology of ties, connexions and relations, problems of exemplification, substrates and tropes theories, particulars, persistence and the metaphysics of space, time and existence. Papers deal with these themes by themselves, or discuss them in an associated way: some of them aim to clarify the complicated conceptual Relations Bergmann have enlarged with major themes of philosophers like Aristotle, Brentano, Meinong and Sellars. The purpose of the book is to provide some light on his central interests, but also in regard of the evolution of the actual scope of his thought.

 

About the Editors

 

Bruno Langlet is preparing a Ph. D on Ontology and Psychology in the work of Alexius Meinong. He is also teaching philosophy at University of Provence (Aix-Marseille I) and IBS of Provence, and he’s co-translating David Armstrong in French for Ithaque Editions.

 

Jean-Maurice Monnoyer is Ph.D. in the Department of Philosophy (Aix-Marseille I), and in the SEMa (séminaire de métaphysique d’Aix en Provence). He was first the editor of Descartes, Frege, La Structure du monde : objets, propriétés, états de choses (Vrin, paris, 2004), Metaphysics and Truthmakers (Ontos verlag, 2007). Advisory editor of Science et métaphysique (Paris).

 

ISBN: 978-3-86838-035-4
235 pp
Hardcover

Ontos Verlag

CHF 151.60

CHF 19.95

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Georg Sparber, Unorthodox Humeanism

The book discusses contemporary metaphysics of science and deals with the central question which ontology fits best with our knowledge of the world. Two competing positions in today''s metaphysics of science are analysed: Humeanism and dispositionalism. There are physical and metaphysical arguments to show that orthodox Humeanism is in trouble. The unorthodox metaphysical turn consists in taking the fundamental properties to be relations rather than intrinsic properties. The book spells out in detail what an unorthodox version of Humeanism amounts to and shows that in turning unorthodox Humeanism offers a competitive metaphysical framework for science without commitment to irreducible causation. 

Georg Sparber has received his PhD at the University of Lausanne, Switzerland. He is interested in the metaphysics of science and nature.

 

  • ISBN-13: 9783868380330
  • Einband: gebunden,
  • Seitenzahl: 226
  • Gewicht: 480 g
  • Ontos Verlag
CHF 151.60

CHF 19.95

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Bruno Niederbacher und Edmund Runggaldier, Was sind menschliche Personen

Was sind menschliche Personen? Was zeichnet sie aus? Sind alle Menschen Personen? Sind sie es während ihres ganzen Lebens? Diese Fragen bewegen. Von ihrer Beantwortung hängt viel ab: für unser Selbst-Verständnis, für unseren Umgang miteinander. Der Zugang zur Klärung des Begriffs der Person in diesem Buch ist akttheoretisch. Die Inspiration dazu stammt von der aristotelisch-thomistischen Tradition, wonach die typischen Tätigkeiten eines Lebewesens Aufschluss über seine Vermögen und seine Vermögen Aufschluss über seine Natur geben. In den Beiträgen des vorliegenden Bandes reflektieren die Autoren diesen methodischen Zugang, legen ontologische Voraussetzungen frei, identifizieren typische Tätigkeiten von Personen, plädieren für die Annahme von Vermögen und verteidigen die Willensfreiheit. Mit Beiträgen von:
Lynne Rudder Baker, Johannes Brachtendorf, Georg Gasser, Hans Kraml, Günther Pöltner, Timothy O'Connor, Thomas Schärtl, Edmund Runggaldier SJ.
 
208 S. SC
Ontos Verlag
CHF 57.30

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Sergio Franzeses / Felicitas Krämer, Fringes of Religious Experience

William James' "Varieties of Religious Experience" is one of the most renowned works of the famous psychologist and founder of pragmatism, and a fully accomplished anthropological analysis of the phenomenon of religion. In this book a selection of 10 papers from international scholars, previously presented at the International Centennary Conference in Celebration of The Gifford Lectures at University of Edinburgh in 2002, explore the theoretical and historical 'fringes' of James' work in the attempt to provide new insights into some major issues involved therein. The book is divided into two parts. The first part deals with important philosophical and psychological issues related to James' account of religious experience. A second shorter section lays a focus a on the historical sources and reception of James' ideas in American and European culture.

210 S. HC

 

3-938793-57-0

Ontos Verlag

 


CHF 119.50

CHF 19.95

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Sabine Dramm, Dietrich Bonhoeffer und Albert Camus: Analogien im Kontrast

mit Geleitworten von Eberhard Bethge, Heinz Robert Schlette und Peter L. Berger

Aus den Geleitworten

»Welch ein Reiz: Was und wer nicht zusammengehören kann und darf, das ›korrespondiert‹ in der Tiefe miteinander. [...] Das muß man lesen, wie jeder bleibt, der er ist. Sabine Dramm macht den Leser ja lange bei ihnen bleiben. Ich glaube, Dietrich Bonhoeffer hätte gern ihre Wanderung mit den beiden mitgemacht und keinem schnellen Friedensschluß zugestimmt.« (Eberhard Bethge)

»Es versteht sich, daß dieser Vergleich nur auf der Basis fundierter Kenntnis zweier bedeutender Œuvres und mit großem Einfühlungsvermögen für die jeweiligen Erfahrungen und Texte möglich war. [...] Konfrontiert der Leser sich ohne Vorurteile mit diesen beiden ›Lebensmodellen unseres Jahrhunderts‹, wie Sabine Dramm formuliert, wird er die heute mehr denn je bedeutsame Entdeckung machen, daß auch von Lebensformen und ›Positionen‹ aus, die weit auseinanderliegen, jenes menschliche Miteinander möglich ist, dessen wir bedürfen.« (Heinz Robert Schlette)

»In den Jahrzehnten seit dem zweiten Weltkrieg sind Bonhoeffer und Camus zu paradigmatischen Figuren geworden, der erstere als Prototyp christlicher Existenz in der modernen Welt, der letztere als ebenso prototypischer Vertreter einer Haltung des modernen Menschen ohne religiösen Glauben. Es ist leicht, die beiden Figuren als krasse Gegensätze zu verstehen. Das Buch von Sabine Dramm zeigt feinfühlig und eingehend auf, wie viele Affinitäten zwischen den beiden Figuren bestehen [...]. Sie nimmt die Gegensätze ernst, und gerade dadurch wird die Lektüre ihres Buches zu einem geistigen Abenteuer für den Leser. [...] Dramm schreibt mit Einfühlung und mit Leidenschaft, ohne dabei die wissenschaftliche Sorgfalt in der Bearbeitung der jeweiligen Texte aufzugeben. Dramms Buch ist ein meisterhaftes Beispiel von verantwortlicher Exegese. Darüber hinaus ist es ein Buch, das den Leser zur eigenen Auseinandersetzung mit den wichtigen Fragen des Lebens herausfordert.« (Peter L. Berger)

 

Inhalt

Geleitworte 7
Vorwort 10
1. Zeitzeichen 11
2. Spurensuche mit unerwartetem Ausgang 20
3. Prägungen 35
4. Lebensprofile 47
5. solidaire & solitaire 60
6. Seelenverstörung 71
7. Selbstmord als ultima ratio? 82
8. Die (Un-)Wirklichkeit Gottes 92
9. Ein Jesuaner und ein Christ 107
10. Kants zweite Frage: Was soll ich tun? 116
11. Liebe zum Leben oder: Die Entdeckung der Diesseitigkeit 132
12. Tod – die radikale Infragestellung 149
13. Jenseits der Analogien 164
14. Dialog statt Epilog 169
Anmerkungen 176
Lebensläufe 182
Abkürzungen 184
Literaturverzeichnis 185

192 S. SC

 

CHF 27.20

CHF 5.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Der Physiologus

Kein Werk der frühchristlichen Zeit war neben der Bibel so populär und wurde so oft übersetzt wie der 'Physiologus'. Seit dem Mittelalter ist er das zentrale Referenzwerk für die Symbolsprache der Tiere in Dichtung, Kunst und Religion. Aus unterschiedlichen Quellen gespeist, enthält der anonym überlieferte Text, der um 200 n. Chr. entstand, 55 Beschreibungen von Tieren und ihrer Bedeutung in Bezug auf das Göttliche. Auch alte mythologische Figuren, etwa das Einhorn und der Vogel Phönix, die für die Menschwerdung und Auferstehung Christi stehen, werden ausführlich behandelt.

  • ISBN-13: 9783730600122
  • Einband: gebunden,
  • Seitenzahl: 96

CHF 7.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Ulrike Steinbrenner, Objektive Wirklichkeit und sinnliche Erfahrung

Zum Verhältnis von Geist und Welt


Diese Arbeit ist eine Studie zu einer der ältesten Fragen der Philosophie: der Frage nach der Beziehung, in der unsere Gedanken, unsere Sprache und unsere sinnliche Erfahrung zur Wirklichkeit stehen. In ihrer sowohl historisch als auch systematisch orientierten Studie argumentiert die Autorin für eine realistische Auffassung dieses Verhältnisses. In der Auseinandersetzung mit Positionen von Quine, Strawson oder McDowell wird ein Begriff von Objektivität entwickelt und im Rahmen einer Konzeption sinnlicher Erfahrung ausgewiesen, der auch der skeptischen Herausforderung standhält: In einer detaillierten Analyse der begrifflichen Struktur unseres kognitiven wie perzeptiven Bezugs auf die Außenwelt wird aufgewiesen, dass aus den internen Verknüpfungen erkenntnistheoretischer und ontologischer Aspekte unserer Erfahrung die Notwendigkeit der Existenz- wie auch der Unabhängigkeitsdimension der realistischen These folgt.

390 S. HC

9783938793435

Ontos Verlag


CHF 108.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Philosophie des verbotenen Wissens

Ich weiss etwas, was du nicht weisst. Die ist der Kindervers, der neckisch damit lockte, dass Zurückgehaltenes die Neugier weckt. Ich weiss etwas, was du nicht wissen darfst: Dies ist die Formel, nach der Wissen sich in Macht verwandelte und die einstmals die Grundfigur pädagogischen Schutzdenkens wurde - es ist nicht gut, in jungen Jahren zu viel zu wissen. Ich weiss etwas, was ich nicht wissen darf: Das war Nietzsches Problem, das in Philosophie des verbotenen Wissens ausarbeiten wollte. Dazu ist er nicht mehr gekommen. Inspiriert von Notizen aus Nietzsches Nachlass, entwirft Konrad Paul Liessmann mit diesem Buch eine Philosophie, die gerade nicht um das Wahre, Gute und Schöne kreist, sondern eine Theorie des Unwahren, eine Ästhetik des Unschönen und eine Ethik des Bösen ins Zentrum drückt.

 Konrad Paul Liessmann, geb. 1953 in Villach, Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie in Wien, Professor am Institut für Philosophie der Universität Wien, Essayist, Literaturkritiker und Kulturpublizist. Zahlreiche wissenschaftliche und essayistische Veröffentlichungen zu Fragen der Ästhetik, Kunst- und Kulturphilosophie, Gesellschafts- und Medientheorie, Technikphilosophie, Philosophie des 19. und 20. Jahrhunderts.

  • ISBN-13: 9783868200034
  • Einband: gebunden, 22,5 cm
  • Auflage: 2. Auflage
  • Seitenzahl: 381

CHF 14.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • wieder lieferbar in 6 - 10 Tagen1

Heinz Rataj, Die Architektur liebenden des Seins

Philo-poetische Dialoge

 

"Die Architektur des liebenden Seins" ist die philosophische Auseinandersetzung mit der Frage "Was ist Liebe?" Warum wollen Menschen lieben und geliebt werden? Autor Heinz Rataj unterscheidet in seiner Abhandlung zwischen Sexus, Eros , Agape und Philia. Antworten auf seine Fragen findet er bei grossen Gelehrten und Literatein, darunter J. W. von Goethe, Meister Eckehart oder Walt Whitman.

 

ca. 82 S. SC

978-3-8372-1061-3

CHF 4.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Marc Mathys, Bewusstseinsinseln im Universum

Fragen von Gabi zum Universum, zum Leben und zu den Erkenntnissen

 

Die jugendlich unbeschwerten, tabufreien Fragen eines Mädchens zum Universum, zum Leben und zu den Erkenntnissen beantwortet der Autor in diesem Buch. Er selbst will damit das in Elfenbeintürmen Gegossene aufbrechen und hinterfragen. Nicht zuletzt hat er dabei darauf geachtet, bei der Lösungsfindung nicht blind oder überheblich vorzugehen. Das Buch soll Spannungen abbauen, die durch Divergenzen entstanden sind, und somit zum Reflektieren anregende Gedanken unter den Denkbereiten verbreiten.
 

Marc Mathys, geboren 1946 in Bern, Schweiz. Nach Abschluss des Ingenieurstudiums in der Industrie, mehrere Jahre im Ausland, u.a. als Dozent, danach in Telekom-Unternehmen tätig. Er verfasste vor allem technische Artikel, Texte für eigene Aufgaben und agierte als Ghostwriter für Buchausschnitte, Artikel, Referate und Kommunikationen.

  • ISBN-13: 9783837211696
  • Einband: SC
  • Auflage: 1. Auflage
  • Seitenzahl: 204

 

CHF 16.50

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Johannes Hirschberger, Kleine Philosophiegeschichte

Johannes Hirschbergers "Kleine Philosophiegeschichte" ist längst zum Klassiker geworden. In einzigerartiger Weise hat der berühmte Religionsphilosoph darin sein enzyklopädisches Wissen gebündelt und führt den Leser leichtfüßig durch rund 3000 Jahre abendländischer Geistesgeschichte von der Antike über Mittelalter und Neuzeit bis in die Gegenwart. Auf diesem Weg werden grundlegende Entwicklungen und Zusammenhänge sichtbar, Gedanken und Begriffe verständlich. Ein bis heute in seiner Klarheit unübertroffenes Handbuch zur Philosophiegeschichte - prägnant, fesselnd und informativ.


  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Anaconda
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866475233
  • ISBN-13: 9783866475236
  • Größe und/oder Gewicht: 13 x 2,5 x 19,6 cm


CHF 7.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Paul Lafargue, Das Recht auf Faulheit

Wenn aus dem Recht auf Arbeit bloß das Recht auf Elend wird, heißt es, sein ‘Recht auf Faulheit’ einzufordern! Paul Lafargues gleichnamiges Pamphlet ist nicht nur aus historischer Sicht interessant: Allzu leicht lässt sich die Ausbeutung des Proletariats zu Zeiten der Industrialisierung auf die Situation der leistungsorientierten und Burn-out-bedrohten Gesellschaft der Gegenwart übertragen. Auch die Satire ‘Die Religion des Kapitals’ ist mit spitzer Feder geschrieben und offenbart schnell ihre verblüffende Aktualität.


Lafargue, Paul
Das Recht auf Faulheit und Die Religion des Kapitals
Übers.: Bernstein, Eduard
128 Seiten, 122 x 187 mm, gebundene Ausgabe
ISBN 978-3-7306-0206-5

CHF 6.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kant Immanuel, Kritik der Urteilskraft

Mit der ‘Kritik der Urteilskraft’ hat der Königsberger Philosoph Immanuel Kant 1790 die Reihe seiner drei berühmten ‘Kritiken’ abgeschlossen. Das Werk umfasst im ersten Teil seine Ästhetik, die Lehre vom ästhetischen Urteilen, und im zweiten Teil die Teleologie, die Lehre von der Auslegung der Natur mittels Zweckkategorien. In dieser dritten Kritik entwickelt Kant ein Konzept der Urteilskraft, um Phänomene wie das Schöne in der Natur und Kunst, Genie, Geschmack, Erhabenheit und die systematische Einheit der Natur erfassen zu können.


Kant, Immanuel
Kritik der Urteilskraft
416 Seiten, 122 x 187 mm, gebundene Ausgabe
ISBN 978-3-7306-0216-4

CHF 11.90

CHF 6.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft

Immanuel Kants »Kritik der reinen Vernunft« (1781) ist eines der weltweit meistbeachteten Werke der Philosophie. Der Königsberger Denker widmet sich darin einer philosophischen Schlüsselfrage: Was kann ich wissen? Oder nach Kant: Kann es eine reine Erkenntnis a priori, also Urteile unabhängig von Erfahrung geben? Kant gliedert seine epochale Abhandlung in Elementar- und Methodenlehre und stellt der damals gültigen Schulphilosophie den Entwurf seiner Transzendentalphilosophie entgegen – eine »Revolution der Denkart«, deren Prägnanz bis heute besticht.


Seitenzahl: 672
Format: 187 x 122 mm
Einbandart: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 553 g

Anaconda Verlag

ISBN/EAN: 9783866474086

CHF 9.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kant Immanuel, Die drei Kritiken - Kritik der reinen Vernunft. Kritik der praktischen Vernunft. Kritik der Urteilskraft

Kants 'Kritiken' gehören zu den weltweit meistbeachteten Werken der Philosophie. In der 'Kritik der reinen Vernunft' (1781/87) widmet sich der Königsberger Denker der philosophischen Schlüsselfrage 'Was kann ich wissen?' Die 'Kritik der praktischen Vernunft' (1788) behandelt die allgemeinen Grundlagen der Ethik und die verbindlichen Voraussetzungen sittlichen Handelns. In der 'Kritik der Urteilskraft' (1790) vereint Immanuel Kant seine Ästhetik mit einer Theorie der organischen Natur und vollendet seine kritische Philosophie.

 

ISBN/EAN: 9783730602720

Seitenzahl: 1.312
Format: 187 x 122 mm
Produktform: Hardcover/Gebunden

CHF 13.30

CHF 7.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Michel de Montaigne, Über die Freundschaft

In Montaigne begegnet uns einer der großen humanistischen Geister der französischen Renaissance. Fünf Texte aus den weltberühmten ‘Essais’, voller Sprunghaftigkeit und Prägnanz, Überschwang und Besonnenheit, Skepsis und Hoffnung.

 

Montaigne, Michel de
Über die Freundschaft (IRIS®-Leinen mit Banderole)
Übers.: Bode, Johann Joachim
96 Seiten, 122 x 187 mm, gebundene Ausgabe,
geprägtes IRIS®-Leinen mit Banderole
ISBN 978-3-7306-0245-4

CHF 6.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Johann Wolfgang von Goethe, Worte der Liebe

Wo immer von Glück und Leid, den Wonnen und Sehnsüchten der Liebe die Rede ist, sind die Dichtungen Goethes nicht fern. Dieser Band enthält die schönsten Gedichte und Passagen aus den Werken des Weimarer Klassikers.


Goethe, Johann Wolfgang von
John, Waltraud (Hrsg.)
Worte der Liebe (IRIS®-Leinen mit Banderole)
96 Seiten, 122 x 187 mm, gebundene Ausgabe,
geprägtes IRIS®-Leinen mit Banderole
ISBN 978-3-7306-0243-0

CHF 6.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kircher Bertram, Worte der Hoffnung

  • Ledereinband: 144 Seiten
  • Verlag: Anaconda
  • ISBN-10: 386647007X
  • ISBN-13: 9783866470071
  • Größe und/oder Gewicht: 15 x 11 x 1,8 cm

CHF 3.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kircher Bertram, Worte der Liebe

  • Ledereinband: 144 Seiten
  • Verlag: Anaconda
  • ISBN-10: 3866470088
  • ISBN-13: 9783866470088
  • Größe und/oder Gewicht: 15 x 11 x 1,8 cm

CHF 3.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kircher Bertram, Worte der Treue

  • Ledereinband: 144 Seiten
  • Verlag: Anaconda
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866470053
  • ISBN-13: 9783866470057
  • Größe und/oder Gewicht: 15 x 11 x 1,8 cm

CHF 3.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kircher Bertram, Worte gegen die Angst

Ein altes Sprichwort sagt: Angst ist ein schlechter Ratgeber. Und das gilt auch heute noch. Obwohl es Mode geworden ist, zu jammern und zu klagen und ängstlich in die Zukunft - oder auch die Gegenwart - zu blicken. Um dem entgegenzuwirken, bietet dieses Lesebuch Stimmen und Worte der Ermutigung und der Aufmunterung, der Zuversicht und des Trostes - Worte gegen die Angst - aus vielen Ländern und Zeiten versammelt.

 

  • Ledereinband: 144 Seiten
  • Verlag: Anaconda
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866470061
  • ISBN-13: 9783866470064
  • Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 11 x 1,8 cm

CHF 3.50

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Jörg Seidel, Guten Tach

Helge Schneider und die Philosophie.

 

»Alle rennen aneinander vorbei. Keiner sagt heute gerne: ›Guten Tach!‹ Deshalb habe ich dieses Guten Tach zu meinem Motto gemacht. Wenn man nur einmal jemandem Guten Tach sagt, wird das Leben schön. Du darfst nicht streiten. Lieber mal hundert Schritte zurück als einen nach vorne.« (Helge Schneider)

Das Buch versucht philosophische Inhalte und Strukturen eines Werkes zu erschließen, das bislang einer ernsthaften Analyse nicht für wert erachtet wurde. Helge Schneider wird als Denker, als Philosoph und Künstler gewürdigt. Philosophie entpuppt sich dabei als ein zu wichtiges Gebiet, als dass man es den akademischen Gelehrten überlassen dürfte.

 

Jörg Seidel, Jahrgang 1965, Studium Philosophie, Literaturwissenschaft, Psychologie, Geschichte, lebt in Oxford. Veröffentlichungen: Philosophie, Schach, Belletristik.

 

159 S. SC

Focus Verlag

9783883494944

CHF 23.50

CHF 14.50

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Michael Frauchiger and Wilhelm K. Essler, Representation, Evidence, and Justification

This anthology assembles original contributions by leading analytical philosophers to a broad range of topics on which Suppes has set out ideas which still point the way ahead. All the papers included were originally given at the 1st International Lauener Symposium on Analytical Philosophy, which accompanied the Presentation of the first Lauener Prize to Patrick Suppes. His detailed commentaries on each of the revised articles as well as the added interview elicit a spirit of constructive academic conversation. The book joins together contributions by Patrick Suppes, Dagfinn Føllesdal, Nancy Cartwright, Wilhelm K. Essler, Steven French, Stephan Hartmann, and Michael Frauchiger. The collection as a whole puts a different and stimulating perspective on a variety of issues in the methodology of science and philosophy.


179 S. HC

9783938793824

Ontos Verlag

CHF 98.00

CHF 20.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Niccolo Machiavelli, Der Fürst

Niccolò Machiavelli’s (1469-1527) historisches Werk, unter besonderer Berücksichtigung des modernen Sprachgebrauchs, verständlich und vollständig neuübersetzt.
Kaum ein Mensch ist so vielgeschmäht wie er, kaum jemand so falsch verstanden. Der aus seinem Nachnamen abgeleitete Begriff des „Machiavellismus“ steht gemeinhin für rücksichtslose, skrupellose Machtpolitik. Im englischen Sprachraum muss sein Vorname mit „Old Nick“ sogar als Synonym für den Teufel herhalten.
Doch Machiavelli war ein revolutionärer und mutiger Mann, der sich in Zeiten, in denen neue Denker oft gnadenlos verfolgt wurden, mit einer epochemachenden Programmatik an seinen Fürsten wendet. Sein Anliegen ist ein realistisches, und es hat bis heute nichts an Brisanz verloren. Wer führen will, sei es in einem Staat oder in einem Unternehmen, kann sich sentimentale Blauäugigkeit nicht leisten. Das einzige Lamm inmitten eines Wolfsrudels kann ebenso wenig überleben wie der einzig offen Ehrliche inmitten von Lügnern. Echte Menschenkenntnis frei von Illusionen, das ist es, was Machiavelli auszeichnet und was für jedermann notwendig ist, der in Unternehmungen, die die Zusammenarbeit Vieler erfordern, erfolgreich sein will. Und seit Machiavelli’s Zeiten bis heute hat sich daran nichts geändert.
Es gibt nicht viele Bücher, die so viele Jahre so berühmt überdauert haben. Machiavelli’s „Fürst“ zählt zu ihnen – und das zu Recht.
Zum Autor des Vorworts:
Patrick Horvath, geb.1977 in Linz (Österreich); 2001 Magister der Philosophie und Politikwissenschaft; 2002 Magister der Publizistik und Geschichte; 2004 Doktor der Philosophie mit Auszeichnung, Universität Wien; im selben Jahr Absolvierung der Diplomatischen Akademie Wien mit dem Abschluss "Master of Advanced International Studies". Danach erfolgte seine Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich der außeruniversitären Forschung. Zahlreiche Publikationen in sozialwissenschaftlichen Fachzeitschriften zu den Bereichen Infrastruktur-, Arbeitsmarkt- und Medienpolitik mit besonderem Fokus auf Zentraleuropa. Der grundlegenden Disziplin der politischen Philosophie, auf die er in seiner wissenschaftlichen Arbeit und seinem eigenen politischen Engagement immer wieder verwiesen wird, gilt nach wie vor sein ungebrochenes Interesse.
Weitere Publikationen zum Thema:
Patrick Horvath, Machiavelli. Über das Spannungsfeld von Politik und Moral.
Diplomarbeit, Wien 2000.
Link: http://members.surfeu.at/patrick.horvath/machiavelli.htm
Patrick Horvath, Machiavelli. Philosoph der Macht. In: Ders., Große Denker.
Amstetten, Linz 2003,. S.21-27.
Link: http://members.surfeu.at/4all/denker.htm
Zum Coverbild:
Werner Horvath, geboren 1949 in Linz, Österreich, malt schon seit frühester Jugend. Ausgehend von der Komposition surrealer Traumwelten im Stil des Phantastischen Realismus, entwickelt sich Horvath in mehreren Etappen zum Maler von konstruktivistisch-zeitkritischen Porträtdarstellungen mit politischem, oft provokantem Inhalt. Als bürgerlichen Beruf wählte Horvath für lange Zeit jenen des Arztes, auch weil die Fachrichtung der Radiologie Beschäftigung mit Bildern zuließ. Er war dabei nicht ohne Erfolg: 15 Jahre lang leitete er als Primararzt die Röntgenabteilung eines Linzer Krankenhauses. Die eigentlich von ihm verspürte Berufung galt jedoch seit jeher der Kunst - und so entschloss er sich im Alter von 50 Jahren, seine medizinische Tätigkeit zu beenden. Seit Januar 2003 widmet er sich daher zur Gänze der Malerei. Er eröffnete ein Atelier mit dem Namen "Villa Arte" in Kastellos auf der Insel Kreta (Griechenland) und ein weiteres, das "Atelier Horvath" in Linz, Österreich, wo er während der Wintermonate arbeitet.
Charakteristisch an der Malweise Horvaths ist die Codierung der Gesichter in Flächen gleicher Helligkeit, aber unterteilt in verschiedene Formen und Farben. Dies ergibt eine besondere Wirkung: Bei hellem Tageslicht und aus der Nähe erkennt man meist nur ein Gewirr bunter pflanzenartiger Formen, die meist erst bei genauerem Hinsehen ein Gesicht bilden. Betrachtet man aber dasselbe Bild bei gedämpftem Licht oder aus der Ferne, wirkt es fast wie ein realistisches Schwarz-Weiß-Foto und lässt die Person des Dargestellten in den Vordergrund treten. Die Bilder ändern so dynamisch ihren Charakter, abhängig von der Physiologie des menschlichen Sehens. Der theoretische bzw. philosophische Hintergrund seiner Malweise wird vom Künstler in einer Reihe von Textkollagen verdeutlicht, besonders im Bühnenstück "Jahrtausendwende - Die Theorie des Neuen Konstruktivismus."
Dieter Schrage, bis Ende 2000 Kurator am Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig und jetzt Lektor u.a. an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, analysiert den Malstil Horvaths folgendermaßen :
“Bemerkenswert und für Horvaths Malerei typisch ist das Zusammenspiel zwischen den großen, meist schon wahrgenommenen Porträt-Umrisslinien und den gekonnt gemalten Binnenstrukturen. Diese meist aus den sog. ‚isodensen Flächen’ zusammengesetzten Binnenstrukturen sind sehr häufig symbolisch eingesetzt. (...) Häufig fügt der Maler in seine Porträts dann noch kleine, realistische Symbolszenen ein. Auffallend ist auch, wie fix der Maler Horvath auf weltpolitische Ereignisse reagiert.“
Der Neurochirurg und Kunstkritiker Heber Ferraz-Leite, Herausgeber des Buches „Malende Ärzte Österreichs“, findet eine weitere Dimension in der Malerei Horvaths :
“Auf jedem Bild Horvaths sind wir mit der Darstellung mehrerer Realitäten konfrontiert. Zunächst mit der, die wir auf den ersten Blick erkennen und die ein Bild zeigt, das wir rasch in unserem Gedächtnis auffinden, in unserem von der Presse und den audiovisuellen Medien bombardierten Bewusstsein. Dann nähern wir uns dem Werk und entdecken, dass sich hinter den uns vertrauten Bildern eine andere Realität versteckt, die uns dazu auffordert, in ein Labyrinth einzutreten und mit angestrengter Aufmerksamkeit die gesamte Oberfläche abzuwandern. Wenn auch das Bild als statisches physisches Objekt erscheint, wohnt ihm gleichzeitig eine gewaltige potentielle Dynamik inne - aufgrund der in ihm verborgenen Realitäten, die durch einen aktiven Konfrontations- und Forschungsprozess erfahren werden können.“
Weitere Werke Werner Horvaths können Sie hier sehen:
http://members.telering.at/art4u/werner.htm.
Bei diesem Werk handelt es sich um eine Neuübersetzung aus dem Altitalienischen und Lateinischen, bei welcher besonderes Augenmerk auf die Assoziativität moderner Sprache in Relation zur Sprache Machiavelli's gelegt wurde. Das ermöglicht es dem heutigen Leser, ein Textverständnis zu entwicklen, welches die Intentionen Machiavelli's in moderne Kontexte übertragbar und ebenso die Interpretationsmöglichkeiten der Leserschaft zu Machiavelli's Lebzeiten nachvollziehbar macht.


Seitenzahl: 133
Format: 160 x 117 mm
Einbandart: Buch
Gewicht: 128 g

9783940185051

CHF 11.50

CHF 9.90

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Miyamoto Musashi, Das Buch der fünf Ringe

Er war und ist wohl der berühmteste Schwertkämpfer und Samurai aller Zeiten: Miyamoto Musashi. Sein "Buch der fünf Ringe", in welchem er seinen außerordentlichen Stil präsentiert, finden Sie hier in einer komplett überarbeiteten Neuausgabe mit einer umfangreichen Biografie des Meisters der Schwertkampfkunst. Berühmt gemacht hat ihn Eiji Yoshikawa mit seinem Roman "Musashi". Etliche japanische Filme gründen auf Musashis Leben, wie zum Beispiel Samurai I, Samurai II und Samurai III unter der Regie von Hiroshi Inagaki mit Toshiro Mifune in der Hauptrolle. Das "Buch der fünf Ringe" diktierte Musashi am Ende seines aufregenden Lebens an seinen Schüler. Hierin befasst er sich vor allem mit der Neuartigkeit seines Stils, der im wesentlichen so beschrieben werden kann, dass Musashi jede Art von Stil deshalb ablehnt, weil Stile die Freiheit des Kämpfers und der Kunst des Schwertkampfes einschränken. "Das Buch der fünf Ringe" gilt auch heute noch unter Schülern der Kampfkunst als Lehrbuch der Geistes- und Körperhaltung und der Anwendung der verschiedenen Waffen. Wer die Kampfkunst ernst und inhaltlich nimmt, wird reichen Gewinn aus "Das Buch der fünf Ringe" ziehen: man versteht, wie man denken muss, wie sich zu bewegen richtig ist und was einen Meister der Kampfkunst tatsächlich ausmacht: die rechte Balance zwischen angewendeter Weisheit und Leere, weshalb "Das Buch der fünf Ringe" nicht nur für Schüler der Kampfkunst lehrreich ist, sondern für alle, die einen Pfad der Selbstentwicklung beschreiten.


Vorwort
Biografie des Meisters
Einführung
Das Erd-Buch
Das Wasser-Buch
Das Feuer-Buch
Das Wind-Buch
Das Buch der Leere


9783940185020
Seitenzahl: 121
Format: 160 x 117 mm
Einbandart: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 118 g

RaBaKa Publishing

CHF 11.90

CHF 9.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

George Wayne, Mit dem Hausmeister durchs Universum

Hausmeister George ist Hobby-Physiker. In seiner Freizeit denkt er über das Universum nach. Eines Tages entdeckt er in einem geheimen Kellergewölbe unter der Schule ein Raumschiff aus vergangenen Zeiten. Gemeinsam mit der Philosophin Ines und Zen-Meister Mike startet er ins All. Leidenschaftlich diskutieren die drei Weltraumreisenden vor Ort über Raum und Zeit, Urknall und Endkollaps. Mit atemberaubendem Tempo geht es durch die Galaxien. Alles wird mit einem Mal anschaulich. Aber auch Gefahren lauern in den fremden Welten. Mondbeben, Marsstürme, schwarze Löcher und Kometen – werden die drei Freunde die Odyssee meistern? Und kommt George den Geheimnissen des Kosmos näher?
George Waynes ausgefallene kleine Weltraumreise bringt philosophischen Diskurs und Science-Fiction zusammen. Ein Unikat mit Anspruch und Spannung.


80 S. SC

9783837213386

August von Goethe Verlag

CHF 12.90

CHF 9.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Guillaume Durand, Des événements aux objets La méthode de l'abstraction extensive chez A. N. Whitehead. Préface de Michel Malherbe

La méthode de l'abstraction extensive chez A. N. Whitehead. Préface de Michel Malherbe


De 1905 à 1922, l'oeuvre d'Alfred North Whitehead a pour but principal de montrer comment les objets fondamentaux de la géométrie, de la physique et de la perception sont abstraits à partir d'un seul et unique type d'entités définies comme les éléments ultimes de l'expérience sensible: les événements. Whitehead développe dès lors la méthode de l'abstraction extensive: un modèle logico-mathématique qui permet d'exprimer ces différents types d'objets dans les termes m mes des événements et de leurs relations. L'élaboration d'un concept événementiel de nature constitue l'une des principales lignes de force des recherches whiteheadiennes: l'identité doit tre définie dans les seuls termes des événements


452 S. HC

9783938793367

Ontos Verlag

CHF 168.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Michel Weber and Pierfrancesco Basile, Subjectivity, Process, and Rationality

This volume gathers prominent international scholars to celebrate the complex legacy of Reiner Wiehl, whose work has been instrumental in bringing together the European tradition of prima philosophia as represented by Plato, Spinoza, Kant and Hegel, with the adventurous speculative renewal of the twentieth century by Alfred North Whitehead. Grouped into four sections (Process and Universals, Nature and Subjectivity, Ethics and Civilization, Psychology and Phenomenology) the fifteen papers collected in this book cover a range of topics which is as wide and as intertwined as Wiehl's own expertise. The common thread running through all contributions is the problematic nature of subjectivity and especially of its process slant, which easily eludes the static and abstract schemes of rationality.


358 S. HC

9783938793381

Ontos Verlag

CHF 168.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Michel Weber, Whitehead's Pancreativism

The Basics

 

There is one question that any potential reader who suspects that Alfred North Whitehead (1861-1947) might be important for past, contemporary, and future philosophy inevitably raises: how should I read Whitehead? How can I make sense of this incredibly dense tissue of imaginative systematizing, spread over decades of work in disciplines so different and specialized as algebra, geometry, logic, relativistic physics and philosophy of science? Accordingly, this monograph has two main complementary objectives. The first one is to propose a set of efficient hermeneutical tools to get the reader started. These straightforward tools provide answers that are highly coherent and probably the most applicable to Whitehead's entire corpus. The second objective is to illustrate how the several parts of Process and Reality are interconnected, something that all commentators have either failed to recognise or only incompletely acknowledged.

 

255 S.

9783938793152

Ontos Verlag

CHF 149.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Wenyu Xie / Zhihe Wang / George E. Derfer, Whitehead and China

Relevance and Relationships

Whitehead acknowledged that ?the philosophy of organism seems to approximate more to some strains of...Chinese thought.? Some scholars have attempted to explore this relationship and its implications. The Beijing Conference provided a good forum for interested and engaged scholars to address each other directly, in an atmosphere of mutual regard and respect. The ongoing scholarly work on process thinking in China is impressive. It is the editors? conviction that the publication of this book in English will promote international discussion of the themes and issues herein set forth. This should contribute significantly to the broader discussion between West and East, so important in this age of cultural globalization. Contributers: John B Cobb, Jr, David R Griffin, Catherine Keller, Meijun Fan, Ronald Phipps, Joseph Grange, George Derfer, Wang Shik Jiang, Brook Ziporyn, Michel Weber, Wenyu Xie, HUAN Huogui, Zhihe Wang, HAN Zhen LI Shiyan, ZHANG Nini.

Beschreibung

Whitehead acknowledged that “the philosophy of organism seems to approximate more to some strains of...Chinese thought.” Some scholars have attempted to explore this relationship and its implications. The Beijing Conference provided a good forum for interested and engaged scholars to address each other directly, in an atmosphere of mutual regard and respect. The ongoing scholarly work on process thinking in China is impressive. It is the editors’ conviction that the publication of this book in English will promote international discussion of the themes and issues herein set forth. This should contribute significantly to the broader discussion between West and East, so important in this age of cultural globalization.

220 S. HC

Ontos Verlag

9783937202860

CHF 134.00

CHF 19.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

René van Woudenberg, Sabine Roeser and Ron Rood, Basic Belief and Basic Knowledge

Papers in Epistemology


Over the last two decades foundationalism has been severely criticised. In response to this various alternatives to it have been advanced, notably coherentism. At the same time new versions of foundationalism were crafted, that were claimed to be immune to the earlier criticisms. This volume contains 12 papers in which various aspects of this dialectic are covered. A number of papers continue the trend to defend foundationalism, and foundationalism's commitment to basic beliefs and basic knowledge, against various attacks. Others aim to show that one important objection against coherentism, viz. that the notion of 'coherence' is too vague to be useful, can be countered. Next to these more general issues related to foundationalism, a number of papers deal with much more specific topics. First, various papers deal with mathematical knowledge, and with the problems attached to the idea of basic mathematical knowledge -- problems that derive in part from Benacerraf's work. Second, various papers deal with Plantinga's notion of 'properly basic belief', criticising it and at the same time proposing improvements on it.

 

292 S. HC

9783937202709

Ontos Verlag

CHF 29.00

CHF 129.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Bernward Gesang, Deskriptive oder normative Wissenschaftstheorie?

Soll Wissenschaftstheorie die Realwissenschaften lediglich korrekt beschreiben oder darf sie sie mit Imperativen traktieren und Normen aufstellen? Deskriptive Wissenschaftstheorien, welche die erstgenannte Option vertreten, haben Konjunktur. Muss das Projekt ¿normative Wissenschaftstheorie¿ verabschiedet werden? In diesem Sammelband soll die skizzierte Kontroverse geführt werden. Dabei wird der Versuch unternommen, bisher oft verselbständigt und isoliert verlaufende Diskurse zwischen kritisch-rationalen, analytischen und konstruktivistischen Wissenschaftstheoretikern zusammenzuführen.
Mit Beiträgen von H. Albert, G. Andersson, M. Esfeld, B. Falkenburg, V. Gadenne, B. Gesang, S. Hartmann/L. Fahrbach, P. Janich, F. Mühlhölzer, G. Schurz

223 S. HC

Ontos Verlag

9783937202693

CHF 126.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

André Fuhrmann und Erik J. Olsson, Pragmatisch denken

Dieses Buch versammelt einige der führenden Köpfe heutiger pragmatischer Philosophie zu einem konstruktiven Gespräch über die Zukunft des Pragmatismus. Robert B. Brandom, dessen Theorie der Bedeutung im Mittelpunkt mehrerer Beiträge des Bandes steht, hat das Einleitungskapitel geschrieben. Sämtliche zentrale Problemstellungen der pragmatischen Tradition werden aus teilweise sehr unterschiedlichen Perspektiven eingehend beleuchtet. Neben den Artikeln von Brandom und den Herausgebern, André Fuhrmann und Erik J. Olsson, enthält das Buch Originalbeiträge von Michael Esfeld, Wolfram Hinzen, Friedrich Kambartel, Isaac Levi, Ulrich Metschl, Cheryl Misak, Jaroslav Peregrin, Sven Rosenkranz, Hans Rott und Pirmin Stekeler-Weithofer.
 
500 S,.HC
9783937202464
Ontos Verlag
CHF 139.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Wolfgang Huemer and Marc-Oliver Schuster, Writing the Austrian Traditions

The literary and the philosophical traditions in Austria are closely intertwined. This book presents twelve original essays from leading experts who focus on the influence writers and philosophers exerted on each other and the ways philosophy can enhance our understanding of literature; they discuss the work of Kraus, Wittgenstein, Musil, Husserl, Hofmannsthal, Freud, the Vienna Circle, Stifter, Meinong and others. The theoretical approaches are rounded off by sonnets by the contemporary Austrian writer Franz Josef Czernin.
Contributors: Wendelin Schmidt-Dengler (Vienna), Fred Wilson (Toronto), Rudolf Haller (Graz), John Gibson (Philadelphia), Newton Garver (Buffalo), Barry Smith (Buffalo/Leipzig), Dale Jacquette (Pennsylvania State), Wolfgang Huemer (Erfurt), Marc Blum (Louisville), Randall Dipert (Buffalo), Jill Scott (Queen’s), Mark Grzeskowiak (Toronto).


214 S. HC

1551950979

Ontos Verlag

CHF 52.00

CHF 14.90

  • bei uns leider ausverkauft

Thomas Sukopp, Naturalismus

Kritik und Verteidigung erkenntnistheoretischer Positionen


Argumente in der Erkenntnistheorie aus naturalistischer Sicht bewerten und klassifizieren? Hat der radikale Naturalist Quine etwa Recht mit seiner Provokation, dass Erkenntnistheorie angewandte Naturwissenschaft ist? ?Die Studie enthält viele großartige Bausteine. Sukopp bietet ein Panorama von beeindruckender Breite und Tiefe. Ihre wichtigste Leistung liegt darin, dass sie es nicht bei Darstellungen und Gegenüberstellungen bewenden lässt, sondern sich durchgehend auf Argumente einlässt, auf fremde und eigene. Darin sehe ich die eigentliche philosophische Leistung. Wer sich nicht nur über ein Spektrum von Meinungen informieren möchte, sondern über Argumente Pro und Kontra und über ihre Haltbarkeit, der wird hier nicht nur fündig: Er wird reich belohnt.? Gerhard Vollmer

Portraits

Albert Newen: Albert Newen, geb. 1994, Dr. phil, Studium der Philosophie, Psychologie und Geschichtswissenschaft in Freiburg i.Br. und Bielefeld. Forschungsaufenthalte in Paris. Bennigsen-Förder-Preis des Landes NRW (1997). Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Logik und Grundlagenforschung der Universität Bonn.

348 S. HC

9783938793138

Ontos Verlag

CHF 128.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Mark Siebel und Mark Textor, Semantik und Ontologie

Beiträge zur philosophischen Forschung


Der zweite Band der Reihe Philosophische Forschung spannt zwei Kerngebiete der Analytischen Philosophie zusammen: die Semantik und die Ontologie. Was sind die Grundbausteine unserer Ontologie? Wie beziehen wir uns sprachlich bzw. geistig auf sie? Diese und weitere Fragen werden von international renommierten Philosophen aus historischer und systematischer Perspektive diskutiert.
Die Beiträge sind in Deutsch und English verfasst. Sie stammen von Christian Beyer, Johannes Brandl, Dagfinn Føllesdal, Dorothea Frede, Rolf George, Gerd Graßhoff, Peter Hacker, Andreas Kemmerling, Edgar Morscher, Kevin Mulligan, Rolf Puster, Richard Schantz, Benjamin Schnieder, Oliver Scholz, Severin Schröder, Peter Simons, Thomas Spitzley, Markus Stepanians, Ralf Stoecker und Daniel von Wachter.

Portraits

Mark Siebel: Mark Siebel, geb. 1964 in Ahlen/Westf, studierte Philosophie, Physik und Geschichte der Naturwissenschaften an der Universität Hamburg. Nach der Promotion 1998 Postdoktorand mit Stipendium im Graduiertenkolleg Kognitionswissenschaft an der Universität Hamburg. Seit 1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Handlungstheoretische Rekonstruktion der Sprechakttheorie in der Forschergruppe "Kommunikatives Verstehen" an der Universität Leipzig und Assistenzvertretung im Philosophischen Seminar der Universität Leipzig.

448 S. HC

9783937202433

Ontos Verlag


CHF 129.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kirsten B. Endres, Praktische Gründe

Ein Vergleich dreier paradigmatischer Theorien


Für die Moralphilosophie ist eine Theorie praktischer Gründe von zentraler Bedeutung. Ein zentraler Streitpunkt ist dabei die Verbindung zwischen Normativität und Motivation. Endres rekonstruiert kritisch die bedeutenden Positionen von B. Williams, J. McDowell und C. Korsgaard. Die Positionen lassen sich als humesch, aristotelisch und kantisch kennzeichnen, so dass ihre Behandlung zugleich auch als eine Auseinandersetzung mit exemplarischen Beispielen der wichtigsten Ansätze der Philosophiegeschichte zu verstehen ist.
Kernthese ist, dass es einen signifikanten Aspekt praktischer Gründe gibt, der in der gegenwärtigen Debatte übersehen worden ist: praktische Gründe müssen Personen zugänglich sein. Nur in McDowells Ansatz stellt dies einen endgültigen Einwand dar, da sich die beiden anderen Positionen so umformulieren lassen, dass sie der Zugänglichkeit Rechnung tragen können.

220 S. SC

9783937202228

Ontos Verlag

CHF 35.50

CHF 14.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Silja Graupe, Der Ort ökonomischen Denkens

Die Methodologie der Wirtschaftswissenschaften im Licht japanischer Philosophie


Der interkulturelle Dialog mit der japanischen Philosophie erhellt die verborgenen, unreflektierten Denkgewohnheiten der Wirtschaftswissenschaften. Die Andersartigkeit japanischen Denkens macht den impliziten methodologischen Grundrahmen der Ökonomie sichtbar, verweist kritisch auf Widersprüche sowie Erklärungslücken und zeigt Alternativen auf. Ansprechend und leicht verständlich geschrieben, bricht das Buch mit der tief in der Ökonomie verwurzelten Vorstellung der Welt als einer Gesamtheit unabhängiger, essentiell unveränderlicher Dinge bzw. Individuen und zeigt die Wirtschaft als ein interdependentes Gestaltungsgeschehen fernab jeder mechanischen Gesetzmäßigkeit auf. Das ökonomische Denken wird so über Kultur- und Disziplingrenzen hinweg auf neue, ungewöhnliche Weise kreativ.
 
362 S. HC
9783937202877
Ontos Verlag
CHF 168.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

André Zdunek, Ontologie, Wahrheit und Kausalität

Ontologische Theorien der Kausalität vor dem Hintergrund der Verteidigung von Ontologie als Kategorientheorie


Ontologie, Wahrheit und Kausalität stellt den Versuch dar, die ontologische Analyse von Kausalität vor dem Hintergrund der Verteidigung von Ontologie im traditionellen Sinne einer realistischen Kategorientheorie zu führen. In einem ersten metaontologischen Teil wird die Möglichkeit von Ontologie als realistische Kategorientheorie verteidigt und es werden methodologische Grundsätze für ontologische Untersuchungen entwickelt. Im zweiten Teil der Untersuchung werden ontologische Theorien der Kausalität aus der aktuellen Diskussion vor dem im ersten Teil entwickelten metaontologischen Hintergrund evaluiert. Die Analyse von Kausalität als ontologische Relation erweist sich dabei als den anderen Vorschlägen überlegen.

 

276 S. HC

9783937202358

Ontos Verlag

CHF 81.00

CHF 19.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Guillaume Durand et Michel Weber, Les principes de la connaissance naturelle d'Alfred North Whitehead

Alfred North Whitehead's Principles of Natural Knowledge: Actes des Journées ... de Nantes, les 3 et 4 octobre 2005


Les quatrièmes journées « Chromatiques » interrogèrent la philosophie des sciences de la nature qui est caractéristique de l « époque de Londres », prolongeant ainsi les travaux menés à Liège (2001) puis à Louvain-la-Neuve (2003). L objet central de cette rencontre était l uvre pionnière dans la philosophie whiteheadienne de la nature : An Enquiry Concerning the Principles of Natural Knowledge (1919/1925), dont tous les principaux traits à commencer par la méthode de l'abstraction extensive font ici l'objet de nouvelles réflexions.The fourth international « Chromatiques whiteheadiennes » conference was devoted to the philosophy of the natural sciences that is characteristic of Whitehead s « London Epoch ». Continuing the efforts of the Liège (2001) and Louvain-la-Neuve (2003) meetings, the conference focused on An Enquiry Concerning the Principles of Natural Knowledge (1919/1925) which constitutes Whitehead s pioneering work in the field. All its main traits starting with the Method of Extensive Abstraction are here questioned anew.

280 S. HC

9783938793640

Ontos Verlag

CHF 142.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Alfred Schramm, Meinong Studies 1 / Meinong Studien 1

The first volume of MEINONG STUDIES contains both historical and systematic contributions on Meinongian topics. The subjects dealt with cover Meinong's views on abstraction preceding his object theoretic period (Chrudzimski), his early epistemological investigations (Manotta), his theories of presentations (Raspa) and of assumptions (Dolling). Meinong's views are confronted with those of Franz Brentano (Rollinger) and of Sartres and Russell (Hochberg). Further analyses deal with the consistency of Meinong's universe of objects (Simons), with his theory of magnitudes and measurement (Guigon), with his (and Ernst Mally's) object-theoretic foundations of logic (Tegtmeier), and with the relation of semantics and ontology from the perspective of a scorekeeping approach (Potrc und


Der erste Band der Meinong Studien vereinigt historische Beiträge zur Meinong-Forschung im engeren Sinn mit solchen, die Meinongsche Themen und Gedanken in systematischer Absicht wieder aufnehmen. Die angestellten Untersuchungen widmen sich der vor-gegenstandstheoretischen Periode Meinongs (Chrudzimski), seinen frühen erkenntnistheoretischen Untersuchungen (Manotta), seinen Theorien der Vorstellungsproduktion (Raspa) und der Annahmen (Dölling), konfrontieren seine Lehren mit jenen Franz Brentanos (Rollinger), Sartres und Russells (Hochberg) und analysieren die Fragen der Konsistenz des Meinongschen Universums der Gegenstände (Simons), seiner Theorie der Größen und Messung (Guigon), seiner (und Ernst Mallys) Objekt-theoretischen Grundlegung der Logik (Tegtmeier) sowie dem Verhältnis von Semantik und Ontologie aus der Perspektive einer heutigen Konzeption.


330 S. HC

9783937202778

Ontos Verlag

CHF 132.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Michael Esfeld, John Heil - Symposium on his Ontological Point of View

Fifty years after Willard Van Orman Quine published From a logical point of view (1953), John Heil brought out his book ?From an ontological point of view? (2003). The title expresses the shift in contemporary philosophy from logical and epistemological concerns to metaphysics. The papers of this symposium discuss that shift, focussing on what John Heil calls ?ontological seriousness?, truth-making,
levels of being, properties, powers, and reductionism. Each paper is followed by a comment from John Heil. The volume covers a number of the most hotly debated issues in today?s metaphysics and moves the discussion on in several important aspects. ?It would be difficult to imagine a collection of more astute, penetrating, and philosophically hard-hitting discussions of the kind of metaphysical realism articulated in ?From an Ontological Point of View?. Symposium participants deploy an impressive range of analytical skills in a way that illuminates connections among metaphysical positions that too often escape noti

Beschreibung

Fifty years after Willard Van Orman Quine published “From a logical point of view” (1953), John Heil brought out his book “From an ontological point of view” (2003). The title expresses the shift in contemporary philosophy from logical and epistemological concerns to metaphysics. The papers of this symposium discuss that shift, focussing on what John Heil calls “ontological seriousness”, truth-making,
levels of being, properties, powers, and reductionism. Each paper is followed by a comment from John Heil. The volume covers a number of the most hotly debated issues in today’s metaphysics and moves the discussion on in several important aspects. “It would be difficult to imagine a collection of more astute, penetrating, and philosophically hard-hitting discussions of the kind of metaphysical realism articulated in “From an Ontological Point of View”. Symposium participants deploy an impressive range of analytical skills in a way that illuminates connections among metaphysical positions that too often escape notice.” (John Heil)
 
275 S. SC
9783938793275
Ontos Verlag
CHF 35.50

CHF 14.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Christian Sachse, Reductionism in the Philosophy of Science

In contemporary philosophy of science, ontological reductionism, or the claim that everything that exists in the world is something physical, is the consensus mainstream position. Contrary to a widespread belief, this book establishes that ontological and epistemological reductionism stand or fall together. The author proposes a new strategy of conservative theory reduction that operates by means of the construction of functional sub-concepts that are coextensional with physical concepts. Thus, a complete conservative reductionism is established that vindicates both the indispensable scientific character of the special sciences and their reducibility to physics. The second part of the book works this strategy out, using the example of classical and molecular genetics.


330 S. HC

9783938793466

Ontos Verlag

CHF 129.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Vojko Strahovnik and Matjaz Potrc, Practical Contexts

The thought and the findings of moral particularism are extended to contextualism. Moral particularism asserts that reasons for moral actions are not governed by general principles, but by a mixture of situation bound deliberation and values. Particularism was established in the area of moral philosophy and its main results include delimitation with various forms of moral generalism. Many insights were accumulated along the way. The book claims that a serious contextualist approach needs to embrace particularist normativity. Thesis is then applied to the traditional areas of philosophy such as semantics, epistemology and ontology. This makes it possible to ask questions about the positive and not just negative story and about the wider impact of particularism. The book is an attempt of such a positive story. Foundations are laid for an exciting new field of research in the main systematic branches of philosophy, urging you to rethink the normative basis of semantics, epistemology and metaphysics, in their interweaving with moral thought. The importance of narration and of phenomenology is stressed for these areas.
 
180 S. HC
9783937202617
Ontos Verlag
CHF 108.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Katinka Schulte-Ostermann and Nikos Psarros, Facets of Sociality

Philosophical Analysis


Nikos Psarros has studied Chemistry and Philosophy in Würzburg and Marburg. He received 1988 his Ph.D. in Chemistry and 1997 his Habilitation in Philosophy at the University of Marburg. He is working since 1998 at the Institute of Philosophy of the University of Leipzig, where he was appointed 2004 extraordinary professor of Philosophy. Recent publications: Die Chemie und ihre Methoden – Eine philosophische Betrachtung (Chemistry and its methods – a philosophical approach), Weinheim 1999; Die Entwicklung sozialer Wirklichkeit (The evolution of social reality – coedited with Pirmin Stekeler-Weithofer und Georg Vobruba), Weilerswist 2003; Wilhelm Ostwald at the Crossroads of Chemistry, Philosophy, and Media Culture (coedited with Britta Görs and Paul Ziche), Leipzig 2004; Facetten des Menschlichen (Facets of the human nature - forthcoming).
Katinka Schulte-Ostermann has studied Philosophy, East and Southeast European History and German Literature in Kiel and Leipzig. She obtained her MA phil. degree at the University of Leipzig in 2003. She works since 2005 as research assistant at the University of Duisburg-Essen. Recent publications: Basishandlungen und Intentionalität: Komplexe Handlungen oder über die Unmöglichkeit ein Menü zu kochen (Basic actions and intentionality: Aggregate actions, or about the impossibility to cook a menu, MA thesis) Leipzig 2002; Vier schlechte Verkaufsargumente für Enhancement-Techniken (Four bad selling arguments for Enhancement technologies), Dialektik 2006 (in the press).

Beschreibung

The aim of this volume is to explore new approaches to the problem of the constitution of the various aspects of sociality and to confront these with received ideas. Therefore many of the contributions to this volume are devoted to a rather holistic and antireductionist conception of social objects, groups, joint actions and collective knowledge. The topics, that are dealt with are: a) the question of the ontological status of social objects and their relation to physical objects, b) collective agency and c) the question whether there can be shared knowledge and shared beliefs – a rather new topic in the discussion of the social aspects of personal life.

370 S. HC
9783938793398
Ontos Verlag



CHF 87.00

CHF 19.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Peter Schaber und Rafael Hüntelmann, Grundlagen der Ethik

Normativität und Objektivität


Der vorliegende Band versammelt Beiträge zu verschie-denen aktuellen Themen der metaethischen Diskussion. Fragen nach dem Wahrheitswert moralischer Urteile oder die Realismus-Antirealismus Debatte sind ebenso Ge-genstand des Bandes wie erkenntnistheoretische und on-tologische Grundlagen der Ethik.
Der Band vereint Beiträge von Peter Schaber, Friedrich Dudda, Hallvard Lillehammer, Kirsten Endres, Tatjana Tarkian, Erwin Tegtmeier, Paul Bloomfield, Thomas Zoglauer, Theodor Leiber, Mats Furberg, Norbert P. Anwander und Rafael Hüntelmann.


190 S.

9783826712227

CHF 69.00

CHF 29.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1
Aristoteles, Metaphysik
CHF 11.90 CHF 7.90
Diana Abad, Keeping Balance
CHF 114.00 CHF 19.90
Jörg Seidel, Guten Tach
CHF 23.50 CHF 14.50