Bruno Doucey, Victor Jara - Nein zur Diktatur

Als sich Pinochet Anfang September 1973 in Chile an die Macht putschte, wurden tausende Menschen verhaftet, gefoltert und ermordet. Der populäre und charismatische Sänger Victor Jara ist unter jenen, die man gleich in den ersten Tagen der Militärdiktatur ins Nationalstadion in Santiago de Chile verschleppte, wo er gefoltert und getötet wurde. Er, der Nein zu Diktatur und Faschismus und Ja zum Leben gesagt hatte. Seine Stimme aber lebt weiter in seinen Liedern, die zum Protest gegen Gewalt und Ungerechtigkeit aufrufen – und in diesem Buch, das eindringlich von seinen letzten Tagen und seinem Leben erzählt. (Victor Jara, 28.09.1932 - 16.09.1973, war ein chilenischer Sänger, Musiker und Theaterregisseur. Er wurde von putschenden Militärs mit 44 Schüssen getötet.)


Doucey, Bruno
Victor Jara - Nein zur Diktatur
96 Seiten, 8 s/w-Fotos, 122 x 187 mm, gebunden
ISBN 978-3-7306-0020-7

CHF 7.50

Crazy Willy
CHF 28.00 CHF 9.90