Roman Bösch, Kranke Gesellschaft

 Die Verantwortungslosigkeit von Staat und Institutionen gegenüber seinen Mitbürgern

 

 Wie kann es sein, dass der ehrliche und anständige Bürger unseres Staates bei entsprechend korrektem Verhalten der „Angeschmierte“ ist? Dass sich das Kriminelle, Verbrecherische, Unlautere hingegen oft straflos durchsetzt – und die Institutionen der Schweiz dem Treiben hilflos zuschauen, ohne massgebliche Interventionen?
Lesen Sie die Geschichte eines Mitmenschen, der solches erlebte. Lesen Sie, wie selbst der Bundesrat einen ehrlichen, tüchtigen, aber körperlich stark behinderten Mann während fast 25 Jahren ans Sozialamt abschob – zum Schaden und zur Schande unserer Gesellschaft. Der Autor legt mit diesem Buch einen schonungslosen, persönlichen Bericht von den Rändern der allgemeinen Wahrnehmung vor, angereichert mit Auszügen geführter Sozialamt Korrespondenz, Gerichts- und anderen Protokollen, welche die geschilderten Fakten eindrücklich untermauern.
Es wundert nicht, lautet Bösch’s bitteres Fazit: Wenn Ehrlichkeit, Seriosität und Tüchtigkeit anständiger Leute vom Staat mit Füssen getreten, ja sogar bestraft werden, während das betrügerische, schmarotzerische Verhalten straffrei ausgeht – darf man getrost von einer graduellen Bananenrebublik sprechen! Das Heuchlerische daran ist, dass die entsprechenden Institutionen vorgeben, „rechtsstaatlich“ zu handeln, dabei aber eigentlich Volksverdummung betreiben!

 

ISBN: 978-3-906014-20-3
Taschenbuch, 304 Seiten

CHF 28.80

CHF 24.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1
Crazy Willy
CHF 28.00 CHF 9.90