Stephan Eibel-Erzberg, TSCHECHOW

 

In poetisch-monologischer Struktur wird eine Denkbewegung nachvollzogen. Eine Denkbewegung als Sprachbewegung, von der Bewegung einer Schaukel begleitet bzw. durch sie veranlaßt. Die Hauptperson wippt auf einer Schaukel vor und zurück, spricht seine Gedanken - diesem Hin und Zurück folgend - aus. Eine Denkbewegung zwischen Vergangenheit und Gegenwart [Zukunft], Bedürftigkeit [Außenda] und Bedürfnissen [Innendrin], Aggression und Verständnis

48 S. SC

 

CHF 14.50

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1
Alexander Heimann, Lisi
CHF 15.80 CHF 12.80
Ann Halam, Siberia (M)
CHF 29.90 CHF 5.00
Bähr Gregor, Felsenflug
CHF 19.20 CHF 16.90
Batya Horn, Hypochondria
CHF 34.90 CHF 28.50
Beat Brechbühl, Kneuss
CHF 17.80 CHF 14.50
Birgid Gysi, Dario Fo
CHF 40.50 CHF 5.00