Jürg Brändli, Götterfunke

Die Geschichte eines Täters

 

Gret?“

„Ja?“

„Ich habe noch ein Geheimnis.“

Sie betrachtete seinen Hinterkopf. „Aber?“

„Das beichte ich dir wirklich nur dann, wenn du hoch und heilig versprichst, dass du niemandem davon erzählst.“

„Ich schwöre es“, sagte Gret.

Barsas Hände legten das Kissen weg und hörten auf zu spielen.

„Ich bin fasziniert von Adolf Hitler“, sagte er.

 

Der Schweizer Schriftsteller Eric Barsa steht auf der Sonnenseite des Lebens. Er sieht blendend aus, wohnt in einer Villa in Herrliberg am Zürichsee, ist einer der begehrtesten Junggesellen im Land und schreibt einen Bestseller nach dem anderen. Eines Tages erhält er mit der Post eine vier Jahre alte Todesanzeige – und einige Zeit später eine weitere, diesmal drei Jahre alt. Bald darauf macht Barsa eine schockierende Entdeckung: Die Spur führt zu seinem eigenen Zuhause und mitten hinein in sein eigenes Leben. Und bald ist nichts mehr wie zuvor …

 

Jürg Brändli, Jahrgang 1971 und geboren in der Schweiz, war in den Neunzigerjahren als Redakteur beim "Tagblatt der Stadt Zürich" angestellt, bevor er sich als Drehbuchautor für Film und Fernsehen sowie als Verfasser von Hörspielen für das Schweizer Radio selbstständig machte. Im Jahr 2000 erhielt er ein literarisches Stipendium der Fachstelle Kultur des Kantons Zürich. Seit 2006 ist er als freier Schriftsteller tätig. Er lebt und arbeitet in Wald/ZH

 

  • ISBN-13: 9783837213737
  • Einband: Taschenbuch,
  • Auflage: 1. Auflage
  • Gewicht: 525 g
  • Sprache(n): Deutsch
  • 410 S. SC

 

CHF 30.90

CHF 24.90

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1
Alexander Heimann, Lisi
CHF 15.80 CHF 12.80
Ann Halam, Siberia (M)
CHF 29.90 CHF 5.00
Bähr Gregor, Felsenflug
CHF 19.20 CHF 16.90
Batya Horn, Hypochondria
CHF 34.90 CHF 28.50
Beat Brechbühl, Kneuss
CHF 17.80 CHF 14.50
Birgid Gysi, Dario Fo
CHF 40.50 CHF 5.00