Josef Ludwig Hecker, Flucht in den Hopfengarten

 

Alles beginnt damit, dass fünftausend Mark spurlos verschwinden. Die junge Ann sollte die Summe für ihre Firma zur Bank bringen. Auf dem Weg dorthin wird sie bestohlen und aus Angst vor ungerechtfertigten Beschuldigungen und Strafe läuft sie weg. Sie flieht in die Holledau, wo sie als Hopfenzupferin unerkannt zu bleiben hofft und zumindest das Geld für den Klinik-Aufenthalt ihres Vaters verdienen möchte. Als sich mehrere Raubüberfälle in ihrer Umgebung ereignen, wird Ann unversehens in einen Strudel von unerwarteten Ereignissen hineingezogen. Sie ahnt, wer der Täter ist, doch würde eine Meldung bei der Polizei ihre eigene Identität verraten ...

 

224 S. HC

978-3-475-52888-0

CHF 19.90

CHF 5.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1