Juri Polyakow, Die Rückkehr des verlorenen Ehemannes

 

Vorw. v. But, Vladimir. Aus d. Russ. v. Tilgner, Alla Verlag
Dieses Buch Juri Polyakows umfasst drei Erzählungen: "Das rote Telefon", "Die Rückkehr des verlorenen Ehemannes" und "Der unterirdische Maler" - allesamt fesselnde, dynamische Tragikomödien über die "überflüssigen" Menschen am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts. All diese Werke haben das unverwandte Interesse des Autors an der "Eigenheit der Liebe", am Schicksal der Empfindungen und an dem fatalen Zweikampf zwischen Seele und Körper gemeinsam. Der Leser begegnet in der Prosa Juri Polyakows spannenden Inhalten von sozialer Schärfe, psychologischer Glaubwürdigkeit, einzigartigem Humor und verfeinerter erotischer Freiheit...

Was ist noch eine Familie in einer Zeit von sich selbst verwirklichenden Männern und befreiten Frauen? Warum duldet eine Frau neben sich einen ungeliebten, untreuen und nervenden Ehemann? Nur Juri Polyakow kann schonungslos über die Tricks der Männer schreiben und tief in die Seele der Frauen blicken, um ihre geheimsten Gedanken zu lesen.


Juri Polyakow ist nicht nur ein bekannter Schriftsteller, er ist ein Autor, den man mit Interesse immer wieder liest. Seine Werke, kaum veröffentlicht, werden sofort Bestseller. Die Auflagen seiner Bücher übersteigen diejenigen der Preisträger von "National Bestseller" und "Booker Prize Russland". Grundlage seines kreativen Schaffens bilden das Streben danach, das Leben zu begreifen, die geschilderte Wirklichkeit zu erkennen, adäquate Formen dafür zu finden und dem Leser diese Gedanken zu übermitteln.

Seit 2001 ist Juri Polyakow der 31. Chefredakteur der "Literarischen Zeitung" Russlands. In den letzten Jahren hat die "Literarische Zeitung" ihre Auflage verdreifacht, einen ähnlichen Erfolg kann kein anderer moderner russischer Kulturverlag vorweisen. Seine Prosa ist Bestandteil des Schul - und Hochschulprogramms der modernen russischen Literatur geworden. Über sein Schaffen sind hunderte von literaturwissenschaftlichen Artikeln und Forschungsarbeiten verfasst worden.

Der Verleger (Vladimir But): In letzter Zeit geschah in Russland viel Neues, nicht nur in der Politik und Gesellschaft, sondern auch in der Kultur und Literatur. Besonders in der Literatur. Erstaunlicherweise kennt kaum jemand in Deutschland die Namen der modernen russischen Schriftsteller. Es wird über die Werke von Tolstoi, Puschkin, Dostojewski, Tschechow und Pasternak gesprochen, wenn eine Diskussion über die russische Literatur entflammt. Nicht aber über die Werke, die das Leben im heutigen Russland beschreiben. Die Namen der modernen und in Russland sehr bekannten Schriftsteller sind bei uns in Deutschland beinah unbekannt. Deswegen möchte ich als Verleger meinen deutschen Mitbürgern die moderne russische Literatur und ihre bekanntesten und im modernen Russland beliebtesten Repräsentanten vorstellen.

Autor: Juri Polyakow
Paperback mit 316 Seiten
Format: 10,7 x 16 cm

CHF 14.90

CHF 5.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Portofreie Lieferung ab CHF 30.00
(Gilt für Sendungen innerhalb der Schweiz)

Bähr Gregor, Felsenflug
CHF 19.20 CHF 16.90
Gyula Krudy, Traumbuch
CHF 38.50 CHF 5.00
Hans Zysset, Underwägs
CHF 19.90 CHF 9.90