Grazia Meier, Der fremde Koffer im Schlafzimmer

3 Geschichten

Der fremde Koffer im Schlafzimmer. Dunkelbraun. Ungeöffnet
Der Koffer ist verschwunden
Die Jubiläumsfahrt ins Grüne

Die skurrile Geschichte, die sich über die ersten zwei Teile erstreckt, enthält die vielfältigen Abenteuer Melanies, einer jungen Frau. Sie wohnt in einem störrischen Haus auf dem Hügel, neben einem kichernden Ölbaum und einem Diamantenstrauch.

Zur Autorin:
Grazia Meier kam als Auslandschweizerin in Bergamo zur Welt. Durch den Krieg übersiedelte die Familie in die Schweiz nach Zürich.
Ihre Vorliebe gilt der Commedia dell'Arte. 1992 gründete sie den Theaterbetrieb 'Piccola Commedia dell'Arte' am Zeltweg 16 in Zürich. Seither verfasst sie auch leicht absurde Theaterstücke.


256 Seiten
12 x 18 cm
Broschur978-3-85820-226-0

CHF 20.00

CHF 15.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Meier Grazia, Via Cappuccini 10

Meine Kindheit in Bergamo


Aus dem Buch:

Unser Haus lag ganz in der Nähe des Kapuzinerklosters. Im Sommer brachten uns zwei Kapuziner eine Kiste grosse rote reife Khakis. Im Winter Rosenkränze und an Ostern Ölzweige und selbsgebastelte Heiligen bilder. Bei schönem Wetter blieb Padre Simone noch eine Weile bei uns und spielte trotz langer Kutte Fussball.

 

Die Autorin zum Buch:

Diese Erinnerungssplitter notierte ich für meine Eltern zu ihrem fünfzigste Hochzeitstag.

Ich hatte lange überlegt, was ich ihnen zu diesem Anlass schenken könnte, kam aber zu dem Schluss, dass ihnen selten etwas spontan Freude gemacht hätte, was sie nicht selber ausgesucht hatten. Auch fand ich etwas gekauftes zu banal für diesen Anlass. Meine Eltern lasen das Mansukript. Ihre Reaktionen waren verschieden. Papa sagte nicht viel. Mama sagte, ich hätte alles verdreht und die Proportionen verlagert, denn darin sei die Nuni die Hauptperson des Buches, und nicht etwa sie, der das Buch eigentlich gewidmert sei. Ausserdem fand sie die Aneinanderreihung von kleinen, nichtigen Alltagsepisoden eine wertlose Angelegenheit.

 

Beim Durchlesen des Ganzen finde ich auch, dass Nuni die Hauptfigur des Berichtes darstellt. Nuni hat meine Kindheit wesentlich geprägt. Erst in späten Jahren kamen meine Mutter und ich uns sehr nahe. Ich hatte Gelegenheit sie in anderen Schriften zu erwähnen. Das heisst, das natürliche Gleichgewicht zwischen allen Beteiligten zu finden.


232 s. SC

9783858203137

CHF 26.00

CHF 19.90

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Meier Grazia, Notizen einer gelangweilten Frau

Eine Frau mittleren Alters schreibt lustlos Tagebuch. Lustlos? Ganz und gar nicht. Die Notizen sprechen eine andere Sprache: "Ich lud ihn am anderen Tag in ein Restaurant ein. Er kam wie geflogen, fuhr mich nach dem Kaffee nach Hause, küsste mich mitten auf den Mund."
Oder: "Ich sahr die glatt rasierte Wange von KHO und roch sein Rasierwasser. Ich spürte seine grossen, warmen Hände, die so unglaublich fein berühren."
Und Langeweile? Der ägyptische Schauspieler Omar Sharif, der 2015 mit 83 Jahren gestorben ist, soll aus lauter Langeweile am Set geflirtet haben, berichten die Medien. Trifft das auch auf die Autorin zu? Hat sie Amouren weil sie sich langweilt? Ist es Langeweile, die sie solch bildhafte Sätze schreiben lässt?

Die Texte von Grazia Meier sind nie langweilig, weder ihre Theaterstücke noch ihre Prosa. Das Skurrile, das Improvisierte, das Phantastische liegt ihr im Blut. Und Namen wie Freud, Jung, Kand, Einstein spiegeln ihr Faible fürs Psychologische und Philosophische. Ganz und gar nicht "unnütz". Ihre Lustlosen Tagebuchnotzien sind unterhaltsam und lesenswert. Manchmal hätte man es gerne positiv, aber das Lamentieren über Langeweile ist durchaus nicht langweilig. Es bringt einen immer wieder zum Schmunzeln und zeugt von Humor, den die Autorin auch noch hat.

 

ca. 192 S. SC

978-3-85820-317-5

CHF 22.00

CHF 19.00

  • 0.2 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Meier Grazia, Brunos störrische Augen

Augenoperationen sind nicht sehr angenehm aber sie schmerzen weniger, wenn man sie akzeptiert.
Dank ihnen kann Bruno noch sehen, obwohl mit Einschränkung. Umso mehr findet
er Zeit seiner inneren Phantasie freien Lauf zu lassen und farbig zu träumen.

 

Titel: Brunos störrische Augen
Autoren/Herausgeber: Grazia Meier
Ausgabe: 1. Auflage

 

 

 

ISBN/EAN: 9783858203199

Seitenzahl: 176
Produktform: Taschenbuch/Softcover

CHF 16.50

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Portofreie Lieferung ab CHF 30.00
(Gilt für Sendungen innerhalb der Schweiz)


Murat Baltic, Fatwa
CHF 44.10 CHF 5.00