Marina Zwetajewa, Briefe an Ariadna Berg

Aus dem Russischen von Bettina Eberspächer.
Herausgegeben von Siegfried Heinrichs.

Berlin: Oberbaum Verlag 1996.
206 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag.

Aus dem Vorwort des Herausgebers:

"Die dem Leser vorliegenden 74 franzöischen und russischen Briefe Marina Zwetajewas an Ariadna Berg, die sogar Zwetajewa-Forschern bis heute unbekannt sind, präsentieren einen neuen Adressaten, vervollständigen wesentlich unsere Kenntnisse über Zwetajewas letzte fünf Jahre, die dramatischsten und einsamsten ihres Emigrantendaseins, und legen neue Schichten ihrer seelischen und geistigen Welt frei.

Ihre Briefpartnerin, Adriada Emiljewna Wolters, wurde 1899 in Orjol geboren. Mütterlicherseits russischer Herkunft, von der Seite des Vaters, eines Ingenieurs, der nach Russland gekommen war, um die ersten Strassenbahnen zu bauen, Belgierin, absolvierte Adriana das Gymnasium in Zarskoje Selo, wo sie, wie eine Familienlegende berichtet, Gelegenheit bekam, in einem Haus "der Achmatowa selbst" Tee zu servieren..."

 

 

  • Gebundene Ausgabe: 180 Seiten
  • Verlag: Oberbaum (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3928254251
  • ISBN-13: 9783928254250

CHF 5.00

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1