Birsen Coskun-Öztürk, Baustelle Istanbul

Stadterneuerung, Sanierung, Gentrifizierung im Stadtteil Beyoglu

 

Seit etlichen Jahren ist auch die Metropole Istanbul von dem weltweit zu beobachtenden Trend zu Stadtumbau und Gentrifizierung erfasst. Insbesondere die historischen Stadtteile erleben einen Bauboom, der wenig Rücksicht auf gewachsene Strukturen und die Bedürfnisse der derzeitigen Bewohner nimmt. Die gewaltsamen Auseinandersetzungen um die Räumung des Gezi-Parks im Bezirk Beyoglu 2013 warfen ein Schlaglicht auf die Probleme, die die kommerzielle Verwertung städtischen Innenraums hervorbringt. Die Stadtplanerin und Architektin Birsen Coskun-Öztürk hat lange in dem Viertel am Bosporus recherchiert und die Stadterneuerungsmaßnahmen und den Umgang mit der historischen Bausubstanz kritisch begleitet. Exemplarisch werden zwei aufgewertete Bauobjekte beschrieben, die Auswirkungen einer städtischen Politik, die auf Abriss ganzer Straßenzüge und Umsiedlung ärmerer Bevölkerungsschichten in Betonviertel setzt. Die Autorin macht Vorschläge für eine soziale und nachhaltige Stadtentwicklung, die der Monotonisierung und Gentrifizierung Istanbuls entgegenwirkt.


ca. 200 S. - 238,0 x 164,0 cm, gebunden
978-3-935597-88-3

 

CHF 31.50

CHF 24.80

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1