Inge Hiestand, Wer einmal Afrikas Wasser trank

Die bisher unveröffentlichten Erfahrungen und Erinnerungen der international bekannten und anerkannten Großwildjägerin, Abenteuerin und Globetrotterin. Dieses Buch stellt die Essenz von 56 Großwildsafaris in Afrika über einen Zeitraum von 33 Jahren dar. Die Autorin, mit ihrem ausgeprägten Blick und Gespür für Land und Leute, für Tierwelt und Umwelt, beschreibt ein Afrika, dass es heute nicht mehr gibt. Jenes Afrika, in dem Hemmingway, ein Zwilling, mit dem sie befreundet war, und andere berühmte Großwildjäger ihre jagdliche Heimat hatten. Sie berichtet über Länder wie Kenia, wo die Jagd heute gesperrt ist, oder dem Südsudan, wo in einem seit Jahrzehnten tobenden, grausamen und brutalen Bürgerkrieg die schwarzen Völker des Südens hingemetzelt werden. Außerdem würzt sie ihre Erlebnisse und Eindrücke stets mit einem guten Schuss Humor und Selbstironie. Dieses Buch stellt ein sowohl zeitgeschichtlich als auch jagdhistorisch bedeutsames und bedeutendes Werk dar, das schon bald zu den Klassikern der Jagd- und Reiseliteratur zählen wird.

191 S. HC

 

3703900318

CHF 15.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1